Zum Inhalt springen

Header

Audio
Brélaz – ein grüner Politiker der ersten Stunde
Aus SRF 4 News aktuell vom 30.12.2019.
abspielen. Laufzeit 05:23 Minuten.
Inhalt

Nationalrat Daniel Brélaz Europas erster Grünen-Parlamentarier hat genug

  • Der langjährige grüne Nationalrat Daniel Brélaz aus der Waadt tritt im März 2022 aus dem Parlament zurück.
  • Dies kündigte der frühere Lausanner Stadtpräsident am Sonntagabend im Westschweizer Fernsehen RTS an.
  • Brélaz war 1979 der erste grüne Parlamentarier Europas.

Daniel Brélaz im Interview bei RTS

Der 69-jährige Brélaz, der als Markenzeichen oft eine Katzen-Krawatte trägt, hatte bereits vor den letzten Wahlen im Oktober angedeutet, dass er die laufende Legislatur nicht beenden werde. «Ich werde am Ende der ersten Frühlingssessionswoche 2022 meinen Platz meinem Freund Raphaël Mahaim überlassen», sagte er. Sein designierter Nachfolger Mahaim ist seit 2007 Waadtländer Kantonsparlamentarier.

Erster grüner Parlamentarier Europas

Brélaz wurde 1979 als erster Grüner in den Nationalrat gewählt. Damit war der Mathematiker der erste grüne Parlamentarier Europas. 1989 schied er aus dem nationalen Parlament aus, nachdem er in den Lausanner Stadtrat gewählt worden war. 2007 kehrte er in den Nationalrat zurück und blieb bis 2011. Nach einer vierjährigen Pause sitzt er seit 2015 erneut in der grossen Kammer. Ein Jahr später schied er aus der Lausanner Regierung aus, die er auch präsidiert hatte.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.