Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Post-Kooperation mit Migros Päckli-Aufgabe beim Grossverteiler

  • Post und Migros haben eine Kooperation im Päckli-Geschäft bekanntgegeben.
  • Demnach können ab sofort in rund 300 Migros-Filialen Pakete aufgegeben und abgeholt werden.
  • Bis ins Jahr 2020 will die Post ihr Netz durch Kooperationen auf total 4'200 verschiedene Zugangspunkte zu Postdienstleistungen ausbauen.
Video
Aus dem Archiv: Die Post setzt auf Agenturen statt Poststellen
Aus Tagesschau vom 15.10.2018.
abspielen

Um Pakete oder eingeschriebene Briefe in den Migros-Filialen abzuholen, brauche es ein Online-Benutzerkonto der Post. Damit lasse sich das Päckli in die gewünschte Filiale umleiten, heisst es in einer Mitteilung.

Bereits seit längerem bestehen beispielsweise in Volg-Läden Agenturen, die Post-Dienstleistungen anbieten. Mit Valora ist ausserdem ein weiterer grosser Detailhändler im Päckli-Geschäft tätig. In den Kiosken des Konzerns können Retouren an Onlinehändler aufgegeben werden.

Agentur-Ausbau geht mit Poststellen-Abbau einher

Die Post ist derzeit dabei, ihr Netz von ursprünglich 1400 Filialen auf 800 bis 900 zu reduzieren. Im Gegenzug sollen zusätzliche alternative Zugangsstellen wie Agenturen oder Aufgabestationen auch in Randregionen die Dienstleistungen der Post gewährleisten.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.