Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Stellwerkstörung im Bahnhof Zürich Altstetten abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
00:18 min, aus Nachrichten vom 16.04.2019.
Inhalt

Probleme im Zugverkehr Störung am Bahnhof Zürich-Altstetten ist behoben

  • Eine technische Störung an der Bahnanlage im Bahnhof Zürich-Altstetten sorgte für zahlreiche Zugausfälle am Vormittag.
  • Mehrere Weichen konnten nicht befahren werden, hiess es in einem Tweet der SBB. Das Problem sei nun behoben.
  • Betroffen waren mehrere Strecken. So mussten Reisende von Zürich HB nach Olten, Bern und Basel SBB oder umgekehrt über Luzern umgeleitet werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Dupont (udupont)
    Stimmt, Herr Vismara, nur liesse sich bei dem heutigen Volumen nur mit Handarbeit und Mechanik bzw. ohne Software, nicht mal der Normallbetrieb aufrecht erhalten. Wir könnten jauch wieder zur guten alten Dampfloki zurück, dann wären wir nicht mal mehr vom Strom abhängig ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jürg Brauchli (Rondra)
    Man stelle sich vor, dass noch mehr Leute auf den Zug umsteigen, wie es sich die Linken so locker vorstellen. Wir haben gar nicht mehr gross Möglichkeiten, im Nahverkehr auszubauen und schnellere Takte einzuführen. Da würde das Chaos bei einer Störung dann aber gewaltig werden. Was sagt uns das...?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (jolanda)
    Ein so dichtes Schienen (Bahn)- Netz mit einem so ausgefüllten Fahrplan (Streckenbefahrungen), wird auch künftig solche unangenehme und folgenschwere Störungen verursachen! Immer mehr Züge, immer schneller von A nach B und immer mehr komplizierte, störungsanfällige Software in den Sicherungsanlagen, Weichenantrieben und auf den modernen Zügen (Loks oder Pendeleinheiten). Hier sind künftig die jungen Fachleute gefordert, statt auf der Strasse Schlagworte zu brüllen und alle auf den öV zu zwingen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen