Zum Inhalt springen

Header

Video
Der letzte Flug der Antonov An-124 ab Emmen
Aus Tagesschau vom 30.09.2020.
abspielen
Inhalt

Raketenspitze an Bord Riesenflugzeug Antonov hebt zum letzten Mal in Emmen ab

  • Eines der grössten Transportflugzeuge der Welt, eine Antonov An-124, ist am Mittwochmittag auf dem Militärflugplatz von Emmen LU gestartet.
  • An Bord der Maschine ist eine in Emmen produzierte Raketenspitze – Ziel ist der Weltraumbahnhof in Florida.

Der ukrainische Flieger ist knapp 70 Meter lang, seine Spannweite erstreckt sich über 73 Meter. Im Frachtraum transportierte die Antonov eine 20 Meter grosse Raketenspitze für die amerikanische Trägerrakete Atlas V.

Das wurde im Flugzeug transportiert

Box aufklappenBox zuklappen

Die Nutzlastverkleidung – oder Raketenspitze – macht rund einen Drittel der Gesamtlänge einer Trägerrakete aus. Sie besteht aus zwei Halbschalen aus Karbonfaserverbund-Werkstoffen, die sich im All teilen. Sie schützt die Satelliten, die mit den Raketen in den Orbit transportiert werden, vor dem Start vor Sonne und Regen und während den ersten Flugminuten vor der dann entstehenden enormen Reibungshitze.

Die sogenannte Nutzlastverkleidung war bei der Ruag Space in Emmen hergestellt worden und füllte fast die gesamte Ladefläche des Flugzeuges aus, wie Ruag mitteilte.

Letzter Auftrag

Künftig werden dies Raketenspitzen in einem Ruag-Werk in Alabama hergestellt. Die Antonov habe sich damit zum letzten Mal im Auftrag der United Launch Alliance (ULA) von Emmen aus in die Luft erhoben, teilte Ruag mit.

Flugzeug Innen.
Legende: Das Bild zeigt die eindrücklichen Dimensionen der Antonov. Keystone

Die ULA ist ein Zusammenschluss verschiedener Firmen und ist für den Start der Atlas-Raketen zuständig. Ruag Space arbeitet seit mehr als zehn Jahren mit der ULA zusammen. Mit der Verlegung der Produktion der Nutzlastverkleidung in die USA habe Ruag die strategische Partnerschaft mit der ULA stärken können, hiess es weiter.

Emmen bleibe aber das Kompetenzzentrum für die europäischen Trägerraketen Ariane und Vega, teilte Ruag mit. Die europäischen Raketen würden seit 1979 mit Nutzlastverkleidungen von Ruag ins All fliegen.

Regionaljournal Zentralschweiz, 30.9.2020, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.