Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Tagesschau vom 24.04.2019.
Inhalt

Route wieder frei Rad knallt durch Scheibe – ein Toter im Gotthard-Tunnel

  • Ein Autofahrer ist im Gotthardstrassentunnel durch ein Rad, das sich von einem Lastwagen gelöst hat, tödlich verletzt worden.
  • Der Tunnel musste für rund drei Stunden gesperrt werden. Seit 12:30 ist er wieder offen.
  • Vor den Portalen bildeten sich Staus.

Am Mittwoch um 9:15 Uhr war ein Sattelmotorfahrzeug von Airolo TI Richtung Göschenen UR unterwegs. Rund zwei Kilometer vor der Tunnelausfahrt in Göschenen löste sich ein Rad des Fahrzeugauflegers.

Das Rad rollte auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort einen entgegenkommenden Reisebus. Es wurde danach zurückgeschleudert und durchschlug die Windschutzscheibe eines Autos, das hinter dem Lastwagen gefahren war.

Der 65-jährige Automobilist aus dem Kanton Zürich wurde bei dem Unfall tödlich verletzt. Der Lastwagenchauffeur und der Lenker des jurassischen Reisecars mitsamt den 48 Passagieren blieben unverletzt. Die weiteren Unfallbeteiligten wurden durch ein Care-Team betreut.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30’000 Franken. Der Tunnel blieb für die Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie für die Instandstellung von beschädigten Tunneleinrichtungen bis 12.30 Uhr gesperrt.

Verkehrsinformationen

Staukarte von Viasuisse
Legende:viasuisse

Die aktuellen Verkehrsinformationen von Viasuisse finden Sie hier.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.