Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rund um die Uhr beschäftigt Die Post hat vor Weihnachten 18 Millionen Pakete verarbeitet

  • In der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit hat die Post alle Hände und Sortieranlagen voll zu tun gehabt. Sie verarbeitete allein im Dezember 18 Millionen Pakete.
  • Die Mitarbeiter leisteten in den Sortierzentren und in der Zustellung Sondereinsätze.
  • Täglich bewegte sich etwa eine Million Pakete über die Bänder der Sortierzentren.

Am 19. Dezember gab es mit 1,3 Millionen Paketen einen neuen Rekord. Um das zu bewältigen, stellte die Post in den Zentren zusätzliche Sortieranlagen auf und erhöhte die Kapazität in den letzten Jahren um 25 Prozent.

Drei neue Zentren geplant

Zusätzlich plant sie drei weitere regionale Paketzentren in Cadenazzo (TI), Untervaz (GR) und Vétroz (VS). Damit will sie das jährlich steigende Paketvolumen insbesondere aus dem Versandhandel bewältigen.

Die Briefträger stellten zudem vor Weihnachten an Spitzentagen bis zu 18 Millionen Briefe, Werbesendungen und Zeitungen zu. Am 23. Dezember brachten sie in einem Sondereinsatz noch zusätzliche Weihnachtspakete zu den Beschenkten.

2 x Weihnachten

Mit Weihnachten ist der Hochbetrieb in den Paketzentren nicht zu Ende – der Online-Handel lässt grüssen. Auch engagiert sich die Post seit 21 Jahren für die Aktion «2 x Weihnachten, Link öffnet in einem neuen Fenster». Noch bis am 6. Januar können Spenderpakete für Bedürftige im In- und Ausland bei den Postfilialen gratis abgegeben werden. Die Post holt die Pakete auch ab.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christa Wüstner  (Saleve2)
    Dank der vielen Internetbestellungen. Ich las 66 Millionen! Bestellungen. Sollen doch die ganz Grossen eigene Liefer und Abholdienste einrichen. So wie Amazon and Co.
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      Warum? Für das gibts doch die Logistikfirmen;-)
  • Kommentar von antigone kunz  (antigonekunz)
    ...und all den Pöstler und Pöstlerinnen wünsche ich, dass Sie nicht immer noch 'optimiertere' Routen zu bedienen haben. Was auf der Strecke bleibt, bei diesen 'kundenfreundlichen Anpassungen' aller Art ist Puffer-Zeit, die Routine, das Sichauskennen und auch etwas Zeit zum Lufholen ... ich schliesse mich dem Dank von Frau/Herrn Kaiser Klarsicht an und eben ab und an etwas mehr Zeit zum Verschnaufen wünschend, sogar einen kleinen Schwatz ......
  • Kommentar von M. Kaiser  (Klarsicht)
    Auch diese Leistung der Postangestellten darf einmal hervorgehoben und gelobt werden . Den vielen fleissigen Pöstlern ein herzliches Dankeschön und ein unfallfreies 2018 .