Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schlittelbahnen im Test: Gefährliche Sicherheitsmängel abspielen. Laufzeit 11:57 Minuten.
Aus Kassensturz vom 05.02.2019.
Inhalt

Schlittelbahnen im Test Gefährliche Sicherheitsmängel auf Schlittelbahnen

Die fünf längsten Schlittelbahnen weisen teils gravierende Sicherheitsmängel auf. Dies zeigt ein Test.

«Kassensturz» inspizierte mit drei Experten die fünf längsten Schlittelbahnen der Schweiz mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Im Test waren die Bahnen von Saas Grund (VS), Fiescheralp–Lax (VS), Faulhorn–Grindelwald (BE), Muottas Muragl (GR) und Pizol–Wangs (SG).

Die 5 Orte auf einer Karte
Legende: «Kassensturz» macht die Stichprobe und besucht die fünf längsten Schlittenbahnen der Schweiz. SRF

Gefährliche Gegenstände in Pistennähe

Ernüchternd: Drei Schlittenbahnen weisen zum Teil gravierende Sicherheitsmängel auf. Die Experten entdeckten viele gefährliche Gegenstände: Absperrgitter, Brückengeländer, Holzpflöcke und Eisenstangen am Rand der Schlittenbahn. Im unteren Teil der Schlittenbahn Pizol hatte es sogar mehrere Drahtzäune.

«All diese Gegenstände haben auf einer Schlittenbahn nichts verloren», sagt Benedikt Heer von der Beratungsstelle für Unfallverhütung BfU. Er beurteilte zusammen mit Sarina Buser vom Bundesamt für Sport und Weltcup-Rodler auf Naturbahn Jérôme Almer die Schlittenbahnen verdeckt in drei Kriterien:

  • Mietstation: Zustand der Mietschlitten und Helme
  • Gästeinformation: Gibt es eine Info-Tafel mit Verhaltensregeln fürs Schlitteln? Ist eine Notfallnummer vorhanden?
  • Strecke: Ist die Bahn gesichert, gibt es gefährliche Passagen? Was taugen die Sicherheitsnetze, und wie gut ist die Bahn signalisiert?

Testtabelle

Testtabelle

Hier geht's zu den detaillierten Testresultaten.

Nur zwei Bahnen sind punkto Sicherheit gut

In Saas-Grund waren einige Sicherheitsnetze zu hoch montiert. Schlittenfahrer können zwischen Boden und Netz hindurchrutschen und abstürzen. Zudem müssen Schlittler vielerorts die Bahn mit Skifahrern und Snowboardern teilen. «Das ist eine grosse Herausforderung für die Schlittler», sagt Benedikt Heer von der BfU.

Legende: Video Ungesicherte Abhänge abspielen. Laufzeit 00:11 Minuten.
Aus Kassensturz vom 05.02.2019.

Auf der Schlittenbahn von der Fiescheralp nach Lax entdeckt der BfU-Experte eine besonders gefährliche Kurve: «Wer hier aus der Bahn gerät, fällt drei, vier Meter nach unten.»

Die Aletsch-Bahnen schreiben, ihre Schlittelbahn Fiescheralp–Lax verfüge über das Gütesiegel «geprüfte Pisten» von Seilbahnen Schweiz. Die Sicherheit stehe stets im Zentrum, die kritisierten Punkte werde man aufgreifen und verbessern.

Bloss zwei Schlittenbahnen erhalten von den Experten für die Sicherheit das Prädikat «Gut»: Die Schlittenbahn Muottas Muragl bei Pontresina und die Bahn vom Faulhorn nach Grindelwald.

Legende: Video Verletzungsrisiko Draht abspielen. Laufzeit 00:09 Minuten.
Aus Kassensturz vom 05.02.2019.

Grosse Unterschiede auch bei Mietschlitten

Bei der Station auf der First gibt es für 15 Franken pro Tag gute und lenkbare Rodel für die Abfahrt vom Faulhorn zu mieten. Auch die Miet-Schlitten auf der Fiescheralp beurteilten die Experten als gut. Nicht zufrieden sind sie mit den alten Schlitten auf dem Muottas Muragl und den eigenwilligen Schlitten in Saas-Grund mit Kufen aus Plastik. «Man kann damit nicht lenken und es macht keinen Spass», so das Urteil von Weltcup-Rennrodler Jérôme Almer.

Service: Sicher unterwegs auf der Schlittelbahn

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Service: Sicher unterwegs auf der Schlittelbahn

Hier geht's zu den Tipps zu Ausrüstung und Verhalten auf der Piste.

Diese Schlitten seien für die Topografie des Schlittelweges besonders geeignet, schreiben die Hohsaas-Bergbahnen. Ausserdem seien ihre Pisten durch die Seilbahnen Schweiz abgenommen. Sie würden täglich kontrolliert und entsprächen den gängigen Sicherheitsstandards. Man habe aber aufgrund der Resultate von «Kassensturz» verschiedene Verbesserungsmassnahmen eingeleitet. Dies schreiben im Übrigen sämtliche Schlittelbahn-Betreiber.

Jetzt auch auf Youtube

Jetzt auch auf Youtube

Einen Test verpasst? Die «Kassensturz»-Tests, Link öffnet in einem neuen Fenster gibt’s jetzt auch auf Youtube. Immer aktuell.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von conni de witt  (hochrhein)
    Seit 18 Jahren Sportrodler, meist in d. Jungfrauregion, mit Kreuzungsstrecken mit Skifahrern (z.B. Schilthorn, Almendhubel) dafuer aber auch Gefahrstellen beseitigend (Almendhubel, Baum in der 90 Grad Kurve gefaellt da Aufprallschutz zu wenig Effekt). Entsetzt bin ich über Flumserberg, da haut es die Fahrer raus, darunter auch ich - wegen Ausweichen dort liegender Personen. Toll, wenn man dann noch ein Vierkantholz als Wegweiser aufstellt. Ausweichen war nicht moeglich. Durfte desh. ins Spital.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Joanna Fabiniak  (Joanna)
    Diese schlechte Bewertung der Schlittelbahn Kreuboden-Saas Grund, überrascht mich sehr! Alle bewerteten Punkte kann ich im Gegenzug nur mit einem "Gut" bewerten. Wenn Menschen ihren eigenen Schlittelstil dermassen überschätzen und entsprechend gefährlich fahren, nützt keinen Sicherheitsvorrichtung etwas. Ich und meine Begleitung (Schweizer) fanden ausser bei der Überquerung wo sich Skifahrer und Schlittler kreuzen, nichts zu bemängeln. Gegenseitig Rücksicht gehört dazu. Es war Super!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Jacqueline Hafner  (Jackie H.)
    Das ist ja alles noch vorbildlich... man schaue sich mal die Schlittelbahn in Emmetten Kt. NW an (Stockhütte - Emmetten Dorf) - die ist zwar idyllisch und nicht allzu schnell - aber dort ist von allen Empfehlungen gar nix.. am Schluss ist man sogar noch auf der Strasse im Gegenverkehr mit den PW's ! Seit Jahrzehnten wird hier interveniert.. aber weder Gemeinde noch offensichtlich Kanton sehen einen Handlungsbedarf. Verherrend gleichgültig...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
      Dann schliesst doch diese !! Dann ist es kein Ärgernis mehr.
      Frage mich, wie früher alles ging ohne diesen Sicherheitswahn. Vom Zwirgi nach Meiringen kommen auch PW’s und Postauto. Auf der grossen Scheidegg kommen ebenfalls Postauto entgegen und es geht auch. Hirn ein, Augen auf, schauen, studieren und Tempo anpassen. Thats it.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen