Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Schweizer Autokennzeichen Hat der «CH-Kleber» bald ausgedient?

  • Autofahrerinnen und Autofahrer sollen ihr Fahrzeug im Ausland nicht mehr mit einem «CH-Kleber» versehen müssen. Das will der Bundesrat prüfen.
  • Die Vergabe der Autonummern steht generell auf dem Prüfstand.
  • In bevölkerungsreichen Kantonen werde der Vorrat an Nummern, welche man mit sechs Ziffern bilden könne, bald erschöpft sein.
Legende: Video Der Ärger um den «CH-Kleber» abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus SRF News vom 18.03.2019.

Eine vor kurzem lancierte Volksinitiative fordert, dass Autofahrerinnen und Autofahrer ihr Fahrzeug im Ausland nicht mehr mit einem «CH-Kleber» versehen müssen. Das «CH» soll ins Nummernschild integriert werden. Der Bundesrat will das prüfen.

Aus seiner Sicht erfüllt der «CH-Kleber» zwar seinen Zweck. Er sei günstig und einfach in der Anwendung, schreibt der Bundesrat in seiner veröffentlichten Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss.

Es droht ein Nummer-Engpass

Allerdings stehe die Schweiz bei den Kontrollschildern ohnehin vor einer Herausforderung: In bevölkerungsreichen Kantonen werde der Vorrat an Nummern, welche man mit sechs Ziffern bilden könne, bald erschöpft sein. Eine Neugestaltung der Kontrollschilder werde spätestens dann unumgänglich, schreibt der Bundesrat.

In diesem Rahmen werde er neben weiteren Optimierungen auch den Ersatz des «CH-Klebers» durch die Integration des Landeszeichens ins Kontrollschild prüfen. Für die Revision der Kontrollschildvorschriften liege aber noch kein verbindlicher Zeitplan vor, heisst es weiter.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

61 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI (igwena ndlovu)
    Zuerich... ganz einfach... + ZH A12345 * sind die aufgebraucht = + ZH B12345 * usw.. das genuegt dann bis ans Weltende..!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Haller Hans (H.Haller)
    Es soll so bleiben wie es heute ist. Man braucht da nichts womit man nur wieder Geld machen kann ohne einen wirklich nötigen Nutzen daraus ziehen zu können. Es kann so bleiben, soll so bleiben und wer sich daran stören sollte, tut das aus offensichtlich eher weniger sachlichen, wohl eher ideologisch motivierten Gründen. - Es kann und soll so bleiben, das tut einfach niemandem wirklich weh.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von werner freyler (Werner Stadler)
    In Deutschland ist es sowieso schon erlaubt ohne CH kleber einzureisen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thomas F. Koch (dopp.ex)
      Nur weil es im (zumindest) Grenznahen-Verkehr geduldet wird, heisst es nicht, dass es erlaubt ist. Wenn Deutschland für die Schweiz eine Extra-Ausnahme des Wiener-Abkommen von 1968 definierte, können Sie den Link zur Ausnahmeregelung posten? Ich habe weder auf der TCS-Seite noch in duzenden Google-Einträgen eine Ausnahme finden können.
      Dafür fand ich Einträge, dass auch für ausländische Autos die Umweltplakette in Deutschland Pflicht ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen