Zum Inhalt springen
Inhalt

Session 100 Pferdestärken vor dem Bundeshaus

«So nicht!» Dutzende Pferdehalter kamen heute zu Ross oder mit der Kutsche vors Bundeshaus – natürlich nicht ohne eine politische Botschaft im Gepäck. Sie wehren sich gegen einen Verordnungsentwurf im revidierten Raumplanungsgesetz, der die Pferdehaltung einschränken will.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Greif Dorothea, 5200 Brugg
    Es ist nicht zu fassen, welche Probleme mit diesem Vorstoss künstlich geschaffen werden! Habe wir nicht genug echte Herausforderungen? Sehr viele Schweizer haben heute oftmals zuviel zu tun und stehen unter enormem Druck in der Arbeitswelt. Um dies aushalten und gesund bleiben zu können ist das Pferd und seine Lebensumgebung ein wertvoller, aber auch ein kostspieliger Ausgleich für Ausdauernde. Dies soll Normalverdienenden dennoch nicht untersagt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von andrea reichmuth, spreitenbach
    es ist schlimm was in unserem land abgeht .es kann nicht sein das jetzt unsere Pferde drann glauben müssen und wir schweizer .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Steiner, ZH
    Haben wir eigentlich noch andere Probleme, als das Halten von Pferden für Unternehmen zu verbieten? Der Mistm den unser BR produziert, greift zunehmend auf das Parlament über.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen