Zum Inhalt springen

Header

Video
Jürg Reinhard, TCS: Die Testtrottis unterscheiden sich vor allem bei der Wartung und bei der Bedienung.
Aus Kassensturz vom 24.09.2019.
abspielen
Inhalt

Sicherheit auf der Strasse Verleih-Trottinette im Test: Nicht alle E-Scooter sind sicher

Einige Leih-E-Trottinette haben unerlaubte und schlecht gewartete Bremsen.

Miet-Elektro-Trotti erleben einen Boom. Ein App aufs Handy laden, entsperren und los geht’s. Doch wie sicher sind die Trottinette der grossen fünf Verleiher? Und wie gut sind die Apps?

Der Test von «Kassensturz» und TCS zeigt: Alle fünf getesteten Trotti von Circ, Lime, Voi, Tier und Bird sind genügend stabil gebaut und bieten ein gutes Handling. Auch die Apps lassen sich problemlos bedienen. Doch bei genauem Hinsehen zeigen sich gefährliche Mängel.

Bird fällt wegen unzulässigen Bremsen durch

Der amerikanische Elektro-Trotti-Vermieter Bird hatte ein Gefährt im Test, das bei den Experten durchfiel. Der Grund: Beide Bremshebel an der Lenkstange betätigen lediglich eine Bremsscheibe am Hinterrad und nicht wie gesetzlich vorgeschrieben je eine Bremse am Vorder- und Hinterrad. TCS-Experte Jürg Reinhard warnt: «Wenn das Bremskabel reisst und man ganz schnell bremsen muss, dann hat man keine Bremse mehr.»

Bird hat bereits reagiert: «Wir haben unseren Dienst in der Schweiz unterbrochen, als wir über die Situation informiert wurden.» Man werde «in den kommenden Wochen» neue Scooter auf die Strasse bringen. Auch in Winterthur habe man die Generation Bird-Trotti mit den unzulässigen Bremsen bereits entfernt. Bei einem Augenschein in Winterthur hat «Kassensturz» keine Bird-Trottinette finden können.

Video
Nur mit der Vorderbremse zu arbeiten ist gefährlich
Aus Kassensturz vom 24.09.2019.
abspielen

Schlecht gewartete Bremsen

Die Trottinetts des deutschen Elektro-Trotti-Startups Circ konnte punkto Fahrstabilität mit den mit «gut» bewerteten Trotti mithalten. Doch ein Wartungsmangel führte beim Testkriterium Sicherheit zum Punkteabzug: Die Hinterbremse mehrerer getesteter Circ-Trottinette war so weich eingestellt, dass sie praktisch wirkungslos blieb. Das heisst, die Fahrer dieses Trotti müssen sich lediglich auf die Vorderbremse verlassen.

TCS-Tester Reinhard beschreibt die Konsequenzen: «Gefährlich daran ist, dass man kopfüber über den Lenker fällt, wenn man die vordere Bremse stark ziehen muss. Das kann zu Verletzungen am Kopf oder an den Händen führen.»

Der Verleiher schreibt «Kassensturz», die Circ-Trottinette würden speziell für den Dauereinsatz gebaut. Sicherheit stehe an erster Stelle, sie seien robuster. «Dennoch kann es in Einzelfällen natürlich zu Mängeln an den Rollern kommen.»

Lime hat das komfortabelste und stabilstes Trottinett

Das Trottinett der Firma Lime überzeugte die Testexperten am meisten. Das Fahrwerk bot ein gutes Handling auf der ganzen Teststrecke über verschiedene Untergründe, und der Rahmen war mit Abstand der stabilste.

Mit dem gleichen Prädikat «gut» schnitten auch die Verleiher Voi und Tier ab. Voi punktete mit einem besonders informativen Display, wo auch die Geschwindigkeit und die Kosten ersichtlich sind. Und bei Tier gefiel den Experten besonders das gute Fahrwerk.

Besonderes Augenmerk legten die Tester auf die Apps der Anbieter. Der Mietvorgang und die Rückgabe sind. Von Interesse war unter anderem, wie gut die Vermieter auf die besonderen Verkehrsregeln in der Schweiz aufmerksam machen, zum Beispiel, dass man mit diesen Elektro-Trottis nicht auf dem Trottoir fahren darf.

Hier haben alle Testkandidaten Nachholbedarf. Tier zum Beispiel erwähnt die Schweizer Regeln gar nicht in der App, bei Circ sind die Informationen zwischen den einzelnen Punkten der Bedienungsanleitung versteckt. Bei keinem Vermieter wird der Kunde gezwungen, in der App zu bestätigen, dass er die Schweizer Regeln kennt.

Alle Tests

Alle Tests

Alle Tests, Degustationen und Testsieger von «Kassensturz» auf «Tests» oder von A bis Z.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?