Zum Inhalt springen

Schweiz SMS soll Briefmarke ersetzen

Statt einer A-Post-Briefmarke kann nun per SMS ein Code angefordert werden. Wer das Angebot nutzt, bezahlt jedoch mehr.

Die Schweizerische Post lanciert die SMS-Briefmarke: Kunden können mit dem Handy per SMS einen Code anfordern und ihn anstelle einer A-Post-Briefmarke auf dem Couvert notieren. Das Probeangebot wird per sofort eingeführt und gilt vorerst für ein Jahr.

Legende: Video «Briefmarke per SMS» abspielen. Laufzeit 1:34 Minuten.
Aus Tagesschau vom 02.09.2013.

Zurzeit können die A-Post-Briefmarken bei Swisscom und Sunrise bezogen werden. Wer eine Marke kaufen will, sendet die Aufforderung «MARKE» an die Nummer «414». Als Antwort erhält der Kunde einen Code, der oben rechts auf dem Couvert notiert werden muss.

Kritik vom Konsumentenforum

Die Kosten der SMS-Briefmarke werden über die Handy-Rechnung oder das Prepaid-Guthaben abgerechnet. Das Angebot funktioniert auch mit dem Smartphone-App der Post. Der Code ist während zehn Tagen gültig. Das Angebot ist mit 1.20 Franken jedoch 20 Rappen teurer als die reguläre Briefmarke. Diese Tatsache kritisiert das Konsumentenforum: Solange die Post bei der Briefpost das Monopol habe, sollten A-Post-Briefe nur 1 Franken kosten.

8 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert, Bern
    Orange wird ausgeschlossen und zu den 1.20 CHF kommt noch der Preis für das SMS. Wow - ich staune immer wieder, wie unprofessionel gewisse Dinge angegangen werden ... von diesen ach sooo hochprofessionellen Wirtschaftsakademikern!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Glauben die Fantasten der SMS Briefmarke tatsächlich, dass das Geschäft florieren wird? Wer ist so dumm und blöd und bezahlt einen Aufschlag auf das ohnehin schon teure Porto, hä?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta, Chur
      Ein Brief bis 100 g kostet schon seit 10 Jahren gleichviel. Bei welchen Produkten gibt es 10 Jahre keine Preiserhöhung?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von M. Keller, Thurgau
      A. Planta: allerdings sollte man dabei nicht vergessen, das die Post das Porto zuweilen auf 1.50 anheben wollte, und von Preisüberwacher und UVEK zurückgepfiffen wurde... Ginge es nach dem Monopolisten, wär der A-Post-Brief bis 100g heute schon teurer... Ich sehe darum das SMS als ersten Schritt in diese Richtung. Eine Frage der Zeit bis auch der normale Brief 1.20 kostet... Bei gleichbleibendem od. schlechter werdenden Service, versteht sich...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Albert Planta, Chur
      M. Keller, Thurgau 2012 stellte die Post 97.9 % aller A-Post-Briefe pünktlich zu. Bei einem Gesamtvolumen von 2.3 Mia. adressierter Briefpostsendungen eine eindrucksvolle Leistung. Die Briefmarke per SMS ist übrigens von den Deutschen abgeguckt worden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von M. Keller, Thurgau
      A. Planta: nur weil die Idee von irgendwo her kopiert wurde, muss sie nicht gut sein, vor allem wenn die Umsetzung schon mangelhaft ist (teurer als die Briefmarke, die man neben den meisten Briefkästen beziehen kann)... Ferner: In den Städten und Aglo's mag es funktionieren, mit der pünktlichen Zustellung. Aber abseits jener Gebiete, dauert die Zustellung schon mal länger... Und Postfilialen die offen haben, gibt es auch immer weniger (ist auch Service!)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Albert Planta, Chur
      M. Keller, Thurgau Der Titel wurde falsch gewählt: Das SMS soll nicht die Briefmarke ersetzen sondern eine zusätzliche Möglichkeit anbieten. Die Laufzeitmessungen betreffen selbstverständlich die ganze Schweiz. Bei Fehlsortierungen ist z. B. Samnaun prozentual nicht mehr betroffen als Zürich. Einzig die Wegbedingungen könnten im Gebirge eine Verschlechterung geben, spielen aber gesamthaft gesehen eine sehr kleine Rolle. Die Strassen und Bahnen sind in CH gut bis sehr gut.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Lüthi, Belp
    Sehr geehrte Damen und Herren Leider ist euer Briefmarken SMS Start überschattet mit einer Unvollstandigkeit/unprofesionell! Als Swisscomkunde und Sunrisekunde i.O aber von Orange ist keine Rede! Was soll dies?? Dies wird etwas für den Beobachter resp. Kassensturz sein! MFG Lüthi R.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen