Zum Inhalt springen

Header

Video
Friedensbewegung am Ostermarsch im Dilemma
Aus Tagesschau vom 18.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 56 Sekunden.
Inhalt

«Spaziergang für den Frieden» Ostermarsch in Bern gegen den Krieg in der Ukraine

In Bern fand der traditionelle Ostermarsch statt. Der «Spaziergang für den Frieden» stand dieses Jahr im Zeichen des Kriegs in der Ukraine. 800 bis 1000 Menschen besammelten sich am frühen Nachmittag im Eichholz an der Aare, wie ein Reporter von Keystone-SDA berichtete.

Der Ostermarsch führte entlang der Aare, in Sichtweite zur ukrainischen Botschaft am Helvetiaplatz vorbei in die Stadt, und endete auf dem Münsterplatz. Dort fanden als Abschluss Auftritte von mehreren Rednern und Rednerinnen statt.

Aufgerufen hatten knapp 40 Organisationen aus linken und kirchlichen Kreisen. Zum Ukraine-Krieg gibt es innerhalb der Friedensbewegung unterschiedliche Standpunkte. Umstritten sind insbesondere die Waffenlieferungen des Westens in die Ukraine.

Für Frieden und gegen nukleare Aufrüstung

Ostermärsche gibt es in der Schweiz und Deutschland seit den 1960er Jahren. Unter dem Motto «Frieden schaffen ohne Waffen» wurde jahrelang gegen die atomare Aufrüstung protestiert. Seit der US-Invasion im Irak 2003 beteiligten sich jedes Jahr einige hundert Menschen am Marsch von der Aare in die Berner Altstadt.

Der diesjährige Ostermarsch in Bern ist der erste seit 2019; die letzten beiden Ausgaben fielen wegen der Corona-Pandemie aus. Das diesjährige Motto «Klima schützen, Frieden schaffen» wurde noch vor Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine festgelegt.

Der Zusammenhang zum Klima sei offensichtlich, heisst es in einem Aufruf zur Kundgebung. Die Abhängigkeit von russischen Rohstoffen werde spürbar. Zudem spiele die Schweiz beim Handel mit fossilen Energieträgern eine zentrale Rolle und müsse ihre Verantwortung wahrnehmen.

SRF 4 News, 18.04.2022, 14:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen