Zum Inhalt springen

Header

Video
Drei von vier Personen in der Schweiz bewegen sich ausreichend
Aus 10 vor 10 vom 30.08.2019.
abspielen
Inhalt

Sportliche Schweiz 76 Prozent bewegen sich genügend

  • Schweizer liegen immer seltener auf der faulen Haut. 2017 haben sich 76 Prozent der Bevölkerung ausreichend bewegt.
  • Vor 15 Jahren lag dieser Anteil noch bei 62 Prozent.
  • Die Rate der körperlich Inaktiven hat sich im selben Zeitraum mehr als halbiert. Von 19 auf 8 Prozent. Dies zeigt eine Auswertung der Schweizerischen Gesundheitsbefragung des Bundesamts für Statistik BfS.

Ausreichende Bewegung heisst, sich mindestens zweimal die Woche intensiv oder zweieinhalb Stunden pro Woche «mässig intensiv» körperlich zu betätigen.

Männer sind häufiger körperlich aktiv

Fast 79 Prozent der Männer erfüllten 2017 die Bedingungen in der Gesundheitsbefragung. Bei den Frauen waren es 73.6 Prozent.

Gleichstand herrscht hingegen beim Sport. Knapp 64 Prozent beider Geschlechter betreiben ihn mindestens einmal pro Woche.

Tessiner und Romands weniger aktiv

Der Bewegungsdrang erfasst nicht alle im gleichen Masse. Laut Erhebung zeigt sich dies besonders beim Sport. Von den Hochschulabsolventen waren im Schnitt 73 sportlich aktiv – bei denjenigen mit obligatorischem Schulabschluss waren es 42 Prozent.

Die Schweizerische Gesundheitsbefragung

Box aufklappenBox zuklappen

Die Gesundheitsbefragung des Bundesamts für Statistik wird seit 1992 alle fünf Jahre durchgeführt. Für die aktuelle Erhebung sind über 22'000 Personen befragt worden.

Unterschiede zeigen sich jedoch auch in den Sprachregionen. Während Deutschschweizer mit 79 Prozent ausreichend aktiv waren, lag der Wert bei Tessinern und Romands bei 68 Prozent.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    "Rechte Grüne", man muss halt nicht erst im "Rentenalter sich sportlich betätigen wollen", dann ist es eben meist zu spät!
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      "Rechte Grüne" ist ein Widerspruch in sich. Die Rechten haben sich wenig glaubhaft ein grünes Mäntelchen umgezogen.
  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Es ist ganz klar, dass sich 70% nicht genügend bewegen. Nur noch Bauern und Menschen die mindestens 12 Stunden körperlich arbeiten, bewegen sich so wie ein Mensch sich bewegen sollte. Deshalb haben wir so viele Gelangweilte die sich mit nutzlosem Herumrennen wenigstens einen Teil der Bewegung aneignen, oder im Rausch die Wahrheit vergessen wollen. Der Rest hat all die "Degenerationskrankheiten" der heutigen Zeit. Ein hoch der Zivilisation! oder doch nicht?
  • Kommentar von Daniel Fuchs  (Daniel Fuchs)
    Ich treibe selbst keinen Sport und komme wahrscheinlich doch zu mehr Bewegung als der große Durchschnitt, unter anderem weil ich auf ein Auto verzichte und das Meiste zu Fuss erledige.