Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Es war eine gute Zeit, es reicht jetzt aber auch.»
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 26.02.2021.
abspielen. Laufzeit 03:31 Minuten.
Inhalt

Stadtratswahlen Zürich 2022 Linksaussen-Stadtrat Richard Wolff (AL) tritt nicht mehr an

  • Nach neun Jahren im Zürcher Stadtrat wird Richard Wolff (AL) bei den Stadtratswahlen 2022 nicht mehr antreten.
  • 2013 gelang es Richard Wolff überraschend, einen Sitz der FDP zu erobern.
  • Nach neun Jahren wolle er ein grosses Kapitel in seinem Leben abschliessen, begründet Wolff seinen Rückzug.

Bei den Wählern beliebt, aber auch umstritten

Richard Wolffs Wahl 2013 war eine Sensation. Als Vertreter einer Partei mit vier Prozent Wähleranteil eroberte er überraschend den Sitz der FDP mit einem Vorsprung von 685 Stimmen. 2014 und auch 2018 schaffte er die Wiederwahl problemlos. Trotzdem war seine Stadtrats-Karriere von Misstönen begleitet: Wegen Befangenheit wurde er nach den Wahlen 2018 gegen seinen Willen vom Polizei- ins Tiefbaudepartement versetzt. Im Februar 2020 musste er ein wichtiges Dossier abgeben. Sein Vorpreschen mit Plänen zu einem Spurabbau an der Bellerivestrasse wurde nicht goutiert.

Um ihren Sitz zu verteidigen, stellt die AL ein gemischtes Doppel vor: Den langjährigen Gemeinderat und Mieterverbands-Sprecher Walter Angst, 63, und die noch weitgehend unbekannte Gemeinderätin, Pädagogin und Imkerin Olivia Romanelli, 46. Ihnen steht am 20. April noch eine interne Ausmarchung bevor.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 26.02.2021, 12:03 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Norbert Zeiner  (ZeN)
    Da ist die "Gemeinde", die dem nachtrauert, auch sehr klein geworden.
  • Kommentar von Sal Guggisberg  (Guggeli)
    Super News! Allerdings wäre es mir persönlich lieber, wenn er nicht nur im 2022 nicht mehr antritt, sondern lieber gleich abtritt!
  • Kommentar von Philipp Rittermann  (Philipp Rittermann)
    ein ideologe weniger. das ist doch mal eine gute nachricht.