Steht die Schweizer NSA-Zentrale in Genf?

Offenbar haben die Datensammler des US-Geheimdienstes NSA auch um die Schweiz keinen Bogen gemacht. Im Gegenteil: Weil hier viele Organisationen ihren Sitz haben, war sie scheinbar besonders aktiv.

Besondere Skrupel konnte man den Datenspionen der NSA bisher wahrlich nicht vorwerfen. Von daher war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch die Schweiz von der Affäre erfasst wird. Experten wollen im amerikanischen Konsulat in Genf eine Art Hauptzweigstelle der NSA ausgemacht haben.

Steht die Schweizer NSA-Zentrale in Genf?

3:13 min, vom 28.10.2013

Die Aussagen des renommierten britischen Geheimdienst-Kenners Duncan Campbell gehen in die gleiche Richtung. Gegenüber 10vor10 sagte er: «Die Abhöranlage in Genf ist mir zum ersten Mal vor zehn Jahren aufgefallen. Sie hat alle klassischen Eigenschaften einer Abhöranlage.»

Doch warum ist ausgerechnet Genf das Schweizer Filetstück der NSA? Für Campbell liegt die Antwort auf der Hand. «Sie müssen nur schauen, wo das Gebäude steht. Man sieht direkt auf den Hauptsitz der Vereinten Nationen. Man hat Zugang zu allen internationalen Organisationen, die in Genf ihren Hauptsitz haben. Und auch die Vertretungen von vielen vielen Ländern sind in Genf.»