Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweiz Swissair – Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Sie prägte das Lebensgefühl der Schweizer und Schweizerinnen und galt als Visitenkarte im Ausland – die Swissair. In den 1990er Jahren begann der Abstieg. Eine Bildergalerie illustriert die Höhen und Tiefen dieser legendären Fluggesellschaft.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Olivier TODESCO , Wädenswil
    Die Regierung soll doch per Dekret (Napoleon hat es auch gemacht) der Deutschen Lufthansa AG die Swissair-Teile wieder abnehmen und sie dafür entschädigen! Falls die Deutsche Lufthansa nicht spurt, dann kann man diesen Swissair-Teil auch verstaatlichen! Die Lufthansa hat sowieso die bankrotte Swissair auch viel zu billig zugeschanzt bekommen!..... 20-jährige würden es so sagen "voll easy-nur kai Stress"
    1. Antwort von Hans Knecht , Torny
      O. Todesco, eine Enteignung würden die globalen Aktionäre der Lufthansa kaum zulassen. Die Tendenz ist leider, dass eines Tages die ganze Welt einer einzigen Finanzgesellschaft gehören wird. Es stellt sich einfach die Frage welche Kultur in dieser dann vorherrschen wird.
  • Kommentar von Jean Nerac , GE
    Was soll das, diese Zeiten sind endgültig vorbei ...... der Fall hat klar gezeigt wie fähig Manager, Politiker und Banken waren, und heute noch sind ....
    1. Antwort von Hans Knecht , Torny
      Die Kritik gilt wohl eher unseren Experten im Bildungssystem welche die Manager, Politiker und Bänker ausbildete.