Zum Inhalt springen

Header

Zwei junge Frauen versuchen sich in der Bäcker-Arbeit an der Berufsmesse Zürich
Legende: Einmal ausprobieren, ob der Bäcker-Beruf ein Angebot wäre, gilt für diese Besucherinnen der Berufsmesse in Zürich. Keystone
Inhalt

Trotz der Coronakrise Mehr Lehrverträge abgeschlossen als im Vorjahr

In der ganzen Schweiz sind trotz Pandemie per Ende September rund 76'500 Lehrverträge unterzeichnet worden.

Gross waren die Befürchtungen, dass sich die schwierige wirtschaftliche Lage aufgrund der Corona-Pandemie auch auf Jugendliche auswirken würde, die in diesem Jahr eine Lehrstelle suchen. Nun zeigen die neusten Zahlen: Es wurden dieses Jahr sogar mehr Lehrverträge abgeschlossen als im Vorjahr.

In der ganzen Schweiz sind per Ende September rund 76'500 Lehrverträge unterzeichnet worden. Das sind leicht mehr als vor einem Jahr, wie das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) mitteilte.

Aufgrund der Verlängerung der Frist für den Abschluss von Lehrverträgen noch bis Ende Oktober stünden die Chancen gut, dass noch weitere Jugendliche eine Lehrstelle fänden.

Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit

Im Juli und August meldeten sich auch in diesem Jahr vermehrt Abgängerinnen und Abgänger von Schulen und Berufslehren bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV). Im September sei die Jugendarbeitslosigkeit aber bereits wieder zurückgegangen, schreibt das SBFI. Vergangene Krisen hätten gezeigt, dass Jugendliche bei einer wirtschaftlichen Erholung überdurchschnittlich profitieren könnten.

Zur Unterstützung verfügt die Arbeitslosenversicherung (ALV) über zahlreiche Instrumente speziell für Jugendliche. Zudem wurde seit März die Kurzarbeitsentschädigung für arbeitslose Jugendliche ausgeweitet. Unternehmen in Kurzarbeit können so Lernende einstellen und weiter beschäftigen.

Bund, Kantone und die Organisationen in der Arbeitswelt hatten diesen Sommer ihre Massnahmen zur Stabilisierung des Lehrstellenmarktes intensiviert. Das Ziel ist es, dass auch künftig in der Schweiz trotz der wirtschaftlich angespannten Situation genügend Lehrstellen angeboten werden.

Video
Aus dem Archiv: Auswirkungen der Corona-Krise auf Lehrstellen
Aus Tagesschau vom 24.07.2020.
abspielen

SRF 4 News, 13.10.2020, 17:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bernhard Meyer  (Bernhard Meyer)
    Da immer mehr Leute in der Schweiz leben werden auch mehr eine Lehrstelle suchen. interessant währe wieviel Jugendliche im Jahr 2019 und 2020 ohne Lehrstelle dastehen