Zum Inhalt springen
Inhalt

Umstrittene Russlandreisen Voruntersuchung gegen Waadtländer Finanzdirektor Broulis

  • Die umstrittenen Russlandreisen des Waadtländer Finanzdirektors Pascal Broulis haben ein juristisches Nachspiel.
  • Nach einer Befragung von Broulis durch den Grossrat ist die Generalstaatsanwaltschaft der Ansicht, dass Voruntersuchungen durchgeführt werden müssen.
Waadtländer Finanzdirektor Pascal Broulis
Legende: FDP-Staatsrat Pascal Broulis: Hat er Reisen nach Russland auf Kosten eines Geschäftsmanns unternommen? Keystone

Drei Waadtländer Politiker haben in einem Brief an den Generalstaatsanwalt vom Mittwoch den Verdacht geäussert, dass der Geschäftsmann Frederik Paulsen und sein Biopharma-Unternehmen von seiner persönlichen Beziehung zum Waadtländer Finanzdirektor profitiere.

Nach einer ersten Sachverhaltsprüfung und unter Berücksichtigung der Antworten von Broulis an den Grossrat ist Generalstaatsanwalt Eric Cottier der Ansicht, dass «Vorabklärungen durchgeführt werden müssen, um festzustellen, ob eine Untersuchung im formalen und verfahrensrechtlichen Sinne gerechtfertigt ist».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.