Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Umweltschützer erster Stunde Franz Weber ist tot

  • Der Natur-, Tier-, Landschafts- und Kulturgutschützer Franz Weber ist tot.
  • Er starb am vergangenen Dienstag im Alter von 91 Jahren, wie die Fondation Franz Weber nun mitteilte.
  • Weber gilt als Vater der Zweitwohnungsinitiative.
Legende: Video Aus dem Archiv: Mein Vater Franz Weber – Macher und Entscheider abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Aus DOK vom 12.02.2017.

«Ich verliere meinen geliebten Vater sowie meinen Wegweiser im Kampf für eine lebenswerte Welt», wird Franz Webers Tochter Vera Weber in der Medienmitteilung zitiert. Die heutige Präsidentin der Fondation Franz Weber übernahm vor bald fünf Jahren die Nachfolge ihres Vaters an der Spitze der international bekannten Organisation für Tier-, Natur-, Landschafts- und Kulturgüterschutz.

Fünf Jahrzehnte für die Tiere und die Natur

Über fünfzig Jahre kämpfte der gebürtige Basler Franz Weber als Pionier für den Schutz der Tierwelt und der Natur. Mit seinen vielfältigen Aktionen, Kampagnen und Initiativen – unter anderem gegen die Robbenjagd in Kanada und für den Schutz der Elefanten, für die Rettung der Weinberge im Lavaux, der Donau-Auen in Österreich sowie für die Rettung des Grandhotels Giessbach – wurde er international bekannt.

Eine öffentliche Gedenkfeier werde Anfang Sommer im Grandhotel Giessbach stattfinden, teilte die Fondation Franz Weber mit.

Programmänderung

In Erinnerung an Franz Weber ändert SRFinfo das Programm und zeigt um 21:00 Uhr

«Schawinski im Gespräch mit Franz Weber»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jos Schmid (Jos Schmid)
    Ein Schweizer, der einstmals auf eine Banknote gehören wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Norbert Schnidrig (3646)
    Er hat in Saus und Braus gelebt. Gab eine Party nach der anderen in seinen Villen und besass etliche Immobilien. Der Tierschutz in Ehren. Was er und alle Jasager zum Zweitwohnungsgesetz den landlebenden Schweizer Sparern angetan haben, hat mit demokratischer Toleranz nicht im Geringsten etwas zu tun. Solche Streiche haben immer eine Retourkutsche zur Folge. Und das zum Gerechten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI (igwena ndlovu)
    Belaechelt... Herabgemacht.. und trotzdem hat er immer weiter gemacht.. irgendwann hat er sich Bewunderung verdient.. und Achtung.. nein nicht Achtung, HOCHACHTUNG... Wir braeuchten mehr solcher Mitmenschen...!
    Danke ... go well..!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen