Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unglück vom Ostermontag Lawine bei Zermatt: Vermisster wird tot geborgen

  • Am Ostermontag hatte eine Lawine bei Zermatt am Riffelberg drei Menschen in den Tod gerissen. Damals konnte nur eine Person schwer verletzt geborgen werden.
  • Nun wurde der Leichnam eines Mannes, der noch als vermisst galt, gefunden.
  • Es handelt sich offenbar um einen 30-jährigen Kanadier.
  • Laut der Polizei Wallis hat ein Beamter der Kantonspolizei am vergangenen Freitag in seiner Freizeit auf einer Wanderung am Riffelberg den Mann in einem Lawinenkegel entdeckt. «Die Ermittlungen haben ergeben, dass es sich dabei um den 30-jährigen kanadischen Staatsangehörigen handelt, der nach dem Lawinenniedergang als vermisst gemeldet worden war», so eine Mitteilung.

+++ mehr folgt +++

Video
Archiv: Lawine bei Zermatt VS fordert drei Todesopfer
Aus Schweiz aktuell vom 02.04.2024.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 37 Sekunden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel