Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

University Ranking ETH Zürich überholt Cambridge

  • Die ETH Zürich hat ihre bisher beste Platzierung in einem Hochschulranking erreicht.
  • Im Ranking von Quacquarelli Symonds schaffte sie es auf Platz 6 der besten Hochschulen weltweit.
  • Gegenüber dem Vorjahr konnte die ETH die University of Cambridge überholen.

Damit belegt die ETH Zürich neu hinter Oxford Platz zwei in Gesamteuropa, wie die Hochschule mitteilte. In Kontinentaleuropa behauptet sie sich nach wie vor als beste Hochschule.

Platz 1 bis 3 belegen seit Jahren die gleichen US-Institutionen: das Massachusetts Institute of Technology (MIT), die Stanford University und die Harvard University. Dann folgt die britische University of Oxford, die neu von Rang 5 auf Rang 4 aufsteigen konnte.

Fünf weitere Schweizer Unis im Ranking

Die ETH Lausanne (EPFL) konnte ihr Ranking wieder etwas verbessern, nachdem sie im vergangenen Jahr erstmals aus den Top 20 gefallen war. Von Rang 22 rückte sie auf Platz 18 vor. Ebenfalls leicht verbessern konnte sich die Universität Zürich von Platz 78 auf Rang 76.

In den Top 200 finden sich weitere Schweizer Hochschulen auf der Weltrangliste, namentlich die Universitäten Genf (Rang 110), Bern (123), Basel (151) und Lausanne (153).

Das Ranking wird erstellt anhand von Befragungsergebnissen unter Wissenschaftlern und Arbeitgebern sowie Statistiken zu Publikationen, Betreuungsverhältnis von Dozierenden zu Studierenden und Internationalität einer Hochschule.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.