Zum Inhalt springen

Header

Video
Hochwasser der Sitter in Bischofszell (TG)
Aus News-Clip vom 04.08.2020.
abspielen
Inhalt

Vereinzelte Überschwemmungen Starker Regen sorgt für Hochwasser in der Ostschweiz

  • Vom Montag bis Dienstag haben starke Regenfälle besonders die Ostschweiz heimgesucht.
  • Am meisten Regen fiel innert 24 Stunden mit 90 Litern pro Quadratmeter in Urnäsch (AR).
  • Auch in der Stadt St. Gallen wurden 63 Liter pro Quadratmeter gemessen.

Die Regenfälle zogen vor allem entlang der zentralen und östlichen Voralpen vom Muotathal über das Toggenburg bis zum Alpstein. Dort fielen zwischen 60 und 90 Liter Regen pro Quadratmeter. An den nördlichen Voralpen massen die Meteorologen 30 bis 50 Liter.

Eggenried (SG) erreichte 80 Liter in 24 Stunden. In Luzern waren es 42.5 Liter. Vereinzelt kam es Überschwemmungen, so etwa im Würzenbach-Quartier in der Stadt Luzern. Wegen Hochwasser musste dort der Busverkehr am Abend unterbrochen werden.

Bäche können überlaufen

Ausläufer des starken Niederschlags gab es bis ins Mittelland. So mass die Station Buchs-Aarau einen Stundenrekord von 46 Litern.

In Beromünster (LU) fielen in einer Stunde 29 Liter pro Quadratmeter. Sonst gab es Stundensummen von 10 bis 20 Liter, was kleinere Bäche durchaus zum Überlaufen bringen kann. Gegen Westen nahmen die Niederschläge ab.

SRF 4 News; 4.8.2020; 11:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.