Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vorlage verschlankt NR-Kommission will Pflegeinitiative in zwei Etappen umsetzen

  • Die Gesundheitskommission des Nationalrats (SGK-N) will wie der Bundesrat die Pflegeinitiative in zwei Etappen umsetzen.
  • Jedoch will sie nur die Ausbildungsoffensive ohne weitere Vernehmlassung angehen.
  • Mehr Zeit lassen will sie sich für die direkte Abrechnung.
Audio
Aus dem Archiv: Pflegeinitiative soll in zwei Schritten umgesetzt werden
02:40 min, aus Rendez-vous vom 12.01.2022.
abspielen. Laufzeit 02:40 Minuten.

Die Möglichkeit für Pflegefachpersonen, gewisse Leistungen direkt mit der Krankenkasse abzurechnen – neben der Ausbildungsoffensive das zweite zentrale Element des indirekten Gegenvorschlags –, soll nach Ansicht der SGK-N in die zweite Etappe verschoben werden. Es seien erneut langwierige Diskussionen darüber absehbar, hiess es in einer Mitteilung der Parlamentsdienste.

Der Entscheid, die erste Umsetzungsvorlage entsprechend zu verschlanken, sei mit Stichentscheid des Präsidenten Albert Rösti (SVP/BE) gefallen.

Arbeitsbedingungen und Abgeltung folgen später

Mehr Zeit lassen wollen sich der Bundesrat und die Nationalratskommission zudem mit den Forderungen der Pflegeinitiative, die über den Gegenvorschlag hinausgehen.

Dazu gehören bessere Arbeitsbedingungen für die Pflegefachkräfte und eine angemessene Abgeltung der Pflegeleistungen. Für diese Themen sind heute weitgehend die Kantone, Betriebe, Sozialpartner und weitere Akteure verantwortlich.

Der Entscheid stösst beim Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen (SBK) auf Kritik. Damit der Verfassungsauftrag korrekt umgesetzt werde, fordert der SBK das Innendepartement EDI auf, eine gemischte Arbeitsgruppe einzusetzen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Das Stimmvolk hatte die Vorlage am 28. November 2021 mit 61 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

SRF 4 News, 12.01.2022, 18 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen