Zum Inhalt springen

Header

Video
CVP-Angebot an die BDP
Aus Tagesschau vom 22.10.2019.
abspielen
Inhalt

Kampf der Mitte CVP wirbt um BDP-Nationalräte

Trotz krachender Niederlage sind die drei verbleibenden BDP-Männer jetzt umworben: Gerhard Pfister bietet ihnen gegenüber der «Tagesschau» an, Teil seiner Fraktion zu werden: «Inhaltlich sind wir beide bürgerliche Mitteparteien, da haben wir sehr viel Gemeinsamkeiten.» Offenbar haben Pfister und Vertreter der BDP bereits erste Gespräche geführt.

Lorenz Hess: «Ich nehme das positiv zur Kenntnis»

Die drei BDP-Nationalräte können im Gedränge unter die Vorherrschaft in der Mitte einen entscheidenden Unterschied ausmachen: Nehmen sie Pfisters Angebot an, ist die CVP-Fraktion in der grossen Kammer gleich gross wie die Grünen. Ausserdem bringen die langjährigen Nationalräte der BDP politische Erfahrung mit und damit Gewicht im parlamentarischen Alltag.

BDP-Nationalrar Lorenz Hess bestätigt das Angebot der CVP heute in der «Tagesschau»: «Ich nehme das positiv zur Kenntnis, vor allem weil es zeigt, dass wir hier im Bundeshaus nach wie vor eine Bedeutung haben und dazu beitragen können, die eine oder andere Mehrheit zu generieren.» Die Partei prüfe das Angebot und führe nun mit allen Kräften in der Mitte Gespräche. Eine Möglichkeit wäre auch eine Fraktion mit der EVP – oder ein Beitritt zur FDP-Fraktion.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Stäbler  (Stab)
    Ich finde die Idee gut.
    1. Sind die beiden Parteien ähnlich gelagert
    2. Würde die Mitte gestärkt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
    "Inhaltlich sind wir beide bürgerliche Mitteparteien"... so viel zur "anständigeren SVP" Die Abspaltung erfolgte doch genau deswegen, weil man sich mit den Ansichten der SVP nicht gleichsetzen konnte. Diese Spalter hätten schon längst früher in eine Mitte-Links-Partei wechseln sollen, so hätte man sich all diese üblen Ränkespiele sparen können. Was nun von der BDP bleibt, ist nur noch ein Häufchen Windfahnen. Ich jedenfalls würde ihren Untergang weder bemerken noch vermissen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen