Zum Inhalt springen

Header

Audio
Corona verändert auch den Wahlkampf
Aus SRF 4 News aktuell vom 01.09.2020.
abspielen. Laufzeit 02:37 Minuten.
Inhalt

Wahlkampf in Corona-Zeiten Aargauer Wahlkampf: Mehr im Internet, weniger auf der Strasse

Wegen Corona ist kein normaler Wahlkampf möglich. Wie ein Wahlkämpfer im Aargau versucht, die Menschen zu erreichen.

Bahnhofplatz in Aarau: Tausende Leute steigen hier täglich aus den Bussen und gehen ein paar Meter zum Bahnhof. In normalen Zeiten wäre dies der optimale Ort, um viele potenzielle Wähler anzusprechen.

In Corona-Zeiten sei es jedoch schwieriger, sagt der Wahlkampfleiter der Aargauer SVP, Markus Liebi: «Wir haben das bereits gemerkt beim Sammeln von Unterschriften für Referenden oder Initiativen.»

Mann bei der Busstation: Markus Liebi (Wahlkampfleiter SVP Aargau)
Legende: Markus Liebi, Wahlkampfleiter SVP Aargau, gibt Wahlmaterial indirekt ab und setzt auf Social Media. SRF

Die Leute bleiben lieber auf Distanz. Trotzdem will die grösste Partei des Aargaus gerade in den Städten nicht auf den Strassenwahlkampf verzichten – er dürfte einfach kleiner ausfallen und mit entsprechendem Schutz. Liebi erklärt: «Das bedeutet, wir machen Wahlkampf mit Schutzmasken und geben Flyer und Geschenke nicht von Hand zu Hand weiter, sondern beispielsweise via einen Tisch.»

Ähnlich tönt es auch bei den anderen Parteien. Besonders die Bürgerlichen sind vorsichtig – und gehen davon aus, dass sie weniger auf den Strassen präsent sind.

Mann vor der Kirche: Peter Rytz (Wahlkampfleiter EVP Aargau)
Legende: Peter Rytz, Wahlkampfleiter EVP Aargau, spricht die Menschen auch in Corona-Zeiten an. SRF

Um die fehlende Strassenpräsenz zu kompensieren, drängen alle Parteien mehr ins Internet. Der Wahlkampf verlagert sich von den Strassen in den virtuellen Raum – und Markus Liebi von der SVP glaubt, dass davon die kleinen Parteien profitieren könnten.

Social Media als Pluspunkt

«In der jetzigen Corona-Situation kann man sehr gut Social Media verwenden. Und dort können kleine wie grosse Parteien gleich gut punkten», so Liebi. Und Wahlkampf auf Social Media schone auch noch die Wahlkampfkasse, meint der SVP-Politiiker.

Wer seine Wähler in diesen aussergewöhnlichen Zeiten besser von sich überzeugt, im Internet oder halt doch auf der Strasse, – das zeigt sich dann Mitte Oktober.

Heute Morgen, 01.09.2020, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marko Misic  (Marko.M)
    Kein Wunder sind die Politiker unbeholfen man müsste nur am Samstag oder Freitag in shoppi spreitenbach stehen dort gibt es mehr als genug Leute man kommt faßt nicht durch!