Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Präsidiums-Kandidatur Glättli nicht mehr Fraktionschef der Grünen

  • Der Zürcher Nationalrat Balthasar Glättli gibt das Fraktionspräsidium der Grünen per sofort ab.
  • Als Grund nennt Glättli seine Kandidatur für das Parteipräsidium. Diese hatte er bereits im Januar bekannt gegeben.
  • Die neue Fraktionsspitze wird bereits morgen Freitag gewählt.

Die Fraktion der Grünen hatte nach dem Wahlsieg im vergangenen Herbst beschlossen, die Zusammensetzung der Fraktionsleitung beizubehalten, um die Herausforderung rund um den Start in die neue Legislatur mit einer fast dreimal so grossen Fraktion mit den bewährten Kräften zu meistern. Schon damals war aber geplant, eine Gesamterneuerungswahl der Fraktionsleitung in zeitlicher Nähe zur Erneuerung der Parteileitung durchzuführen.

Keine Gegen-Kandidatur

Der bisherige Fraktionschef Glättli kandidiert für die Nachfolge von Regula Rytz. Weitere Kandidatinnen und Kandidaten für die Präsidentschaft sind nicht bekannt.

Die für den 28. März geplante Wahl des Parteipräsidiums musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Die nächste Delegiertenversammlung ist für den 22. August geplant.

SRF 4 News, 28.05.2020, 15:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Schneider  (Alex Schneider)
    Glättli hat die Ecopop-Initiative intensiv bekämpft. Ist er wirklich ein Umweltschützer?
  • Kommentar von Manuela Fitzi  (Mano)
    Frau, Mann... Wenn einer Frau das Kleinkind das Videointerview gestört hätte, hätte man sich laut empört. Passiert es einem Mann, ist es "niedlich". Für mich ist Glättli mit diesem Zug in die absolute Bedeutungslosigkeit abgerutscht.
  • Kommentar von Walter Schmid  (W. Schmid)
    Die Grüne Partei ist wie ein Schnittblume, angeschnitten und Tage danach verblühen sie. Bei den Grünen geht es jetzt noch 3 1/2 Jahre dann ist die Partei im Bundeshaus verblüht, ausradiert nicht zu gebrauchen. Mit Herrn Glättli an der Spitze geht es hoffentlich noch schneller.