Zum Inhalt springen

Header

Video
«Wohin würden Sie das Bundesrats-Reisli machen?»
Aus News-Clip vom 15.09.2017.
abspielen
Inhalt

Letzte Frage in der «Arena» «Wohin würden Sie das Bundesrats-Reisli machen?»

Nach der letzten Frage von Jonas Projer in der «Arena» bricht bei den Parteipräsidenten ungehemmt die Heimatliebe durch.

Nach Brüssel würde keiner der sieben Parteipräsidenten fahren, wenn diese für einmal die alljährliche Bundesrats-Reise planen würden. Viel mehr bricht nach der letzten Frage in der «Arena» bei den Parteipräsidenten ungehemmt die Heimatliebe durch, als sie Moderator Jonas Projer auffordert, einmal davon zu träumen, selber Bundespräsident zu sein.

Schauen Sie selbst im Video, wer dem Bundesrat etwas historische Bildung näherbringen möchte, wer die Sprachgrenze überwinden und ihnen das Tessin zeigen möchte. Ein Vorschlag gehört in die Kategorie «harte Tour». Zudem erfahren Sie, dass es bei Kandersteg im Berner Oberland neben «Oeschinen» auch noch das «Üschenetal» gibt.

Mehr zur Diskussion in der «Arena» lesen Sie hier.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Dem Bundesrat die "dunklen" Seiten in der Schweiz (Politik, Wirtschaft, Bundesämter, Verwaltungsapparat) zeigen, wo echte Armut und Ausbeutung herrschen, wo wirklich Handlungsbedarf ist!
  • Kommentar von marlene Zelger  (Marlene Zelger)
    Ich würde das Dampfschiff "Unterwalden" mieten und mit meinen Bundesratskollegium den ganzen See von Luzern nach Flüelen, dabei alle vier Arme und jede Bucht befahren und dazu eine Dixieland Band engagieren. Das wäre doch huäregeil!
  • Kommentar von Franz NANNI  (igwena ndlovu)
    Schärfere Regeln für Konzerne Bundesrat lehnt Konzernverantwortungs-Initiative ab..... na wenn ich DAS lese, denke ich zum T... oder hinter den Mond.. einfach!