Zum Inhalt springen
Inhalt

Auch im 3. Quartal top Novartis legt deutlich zu

Legende: Video Novartis mit deutlich mehr Umsatz abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 18.10.2018.
  • Laut Mitteilung des Basler Konzerns stieg der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 7 Prozent auf über 38 Milliarden Dollar.
  • Der Reingewinn belief sich auf gut 9 Milliarden Dollar. Das sind 6 Prozent mehr als in den ersten neun Monaten 2017.
  • Vor allem die Pharmasparte Innovative Medicines hat von einer steigenden Nachfrage nach den beiden wichtigen Medikamenten Cosentyx und Entresto profitiert.
Novartis-Logo im Sonnenlicht.
Legende: Der Basler Konzern kann auch im dritten Quartal mit guten Zahlen glänzen. Keystone

Für das Gesamtjahr hat der Pharmakonzern denn auch seine Umsatzprognose erhöht. Finanzchef Harry Kirsch hatte schon vor einigen Wochen angedeutet, dass es zu einem solchen Schritt kommen könnte.

Durchzogene Bilanz bei Alcon und Sandoz

Dagegen fiel die Entwicklung der beiden anderen Geschäftsfeldern Alcon und Sandoz eher uneinheitlich aus: Die Augensparte Alcon hat mit einem Umsatz von 1,8 Milliarden (+3 Prozent) ihre Erholung weiter fortgesetzt. Bei der Generikasparte Sandoz machte sich hingegen der anhaltende Preisdruck auf dem US-Markt erneut bemerkbar, wie der Umsatzrückgang um 6 Prozent auf 2,4 Milliarden zeigt.

Der Reingewinn verminderte sich im dritten Quartal um gut 20 Prozent auf 1,6 Milliarden. Den Rückgang führt Novartis vor allem auf das niedrigere operative Ergebnis und den Wegfall des Gewinns aus dem Consumer-Healthcare-Joint-Venture zurück, das im zweiten Quartal an das britische Pharmaunternehmen GSK veräussert worden war.

Mit den vorgelegten Zahlen hat der Konzern die durchschnittlichen Schätzungen der Analysten nicht ganz erfüllt.

Novartis hebt Umsatzausblick an

Mit Blick auf das Gesamtjahr setzt das Management die Latte etwas höher und hebt das Umsatzziel für die Gruppe und den Bereich Innovative Medicines an.

Neu rechnet Novartis auf Konzernebene mit einem Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Bislang wurde ein geringeres Wachstum in Aussicht gestellt. Das operative Kernergebnis soll derweil weiter um einen hohen einstelligen Prozentsatz steigen.

Auch die Sparte Innovative Medicines soll im Gesamtjahr neu mehr wachsen als bisher angenommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.