Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Die Banken am Paradeplatz in Zürich.
Legende: Die Bankiervereinigung hofft, dass von staatlicher Seite keine weiteren Massnahmen getroffen werden. Keystone
Inhalt

Wirtschaft Banken verschärfen Anforderungen für Hypotheken

Die Schweizer Banken treten bei der Hypothekenvergabe auf die Bremse. Im Rahmen der Selbstregulierung verschärfen sie die Anforderungen.

Die Banken setzen den Hebel bei der Amortisation an: Wer sein Eigenheim zu mehr als zwei Dritteln belehnt hat, muss den Hypothekarkredit künftig schneller und konsequenter abzahlen. Neu bleiben nur noch 15 statt 20 Jahre, um die Hypothekarschuld auf zwei Drittel des Eigenheim-Wertes zu senken.

Zudem sind die Schulden in regelmässigen Tranchen abzuzahlen. Das hat der Verwaltungsrat der Schweizerischen Bankiervereinigung so entschieden, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Die beschleunigte Amortisation gilt allerdings nur eingeschränkt. Bestehende Hypotheken, die verlängert werden, sind beispielsweise nicht tangiert.

Beruhigung des Immobilienmarktes als Ziel

Die Bankiervereinigung will damit einen substantiellen Beitrag zur Beruhigung des Immobilienmarktes beitragen. Die Bankiervereinigung schreibt weiter, man hoffe, dass von staatlicher Seite bis auf weiteres nun keine weiteren Massnahmen getroffen würden.

Ob das die Behörden allerdings auch so sehen, ist offen. Bund, Nationalbank und Bankenaufsicht Finma haben bisher stets betont, es brauche mehrere Mittel, um die Nachfrage nach Hypotheken zu drosseln, sollte der Immobilienmarkt erneut an Dynamik zulegen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von R.Käser , Zürich
    Wohin fliest das Geld, wer redet die Immobilienkrise heran u.wer will höhere Eigenmittel? Die Banken sind mit 10-12% Eigenmittel finanziert, der Libor ist unter 0.1% u. wir bezahlen der Bank eine Marge von über 1000%! Als Eigenheimbesitzer müssen wir eine Marge von über 1000% an die Bank zahlen, höher eigenfinanziert sein damit die Bank kleinere Risiken hat und zusätzlich dürfen wir Hypoverträge unterzeichnen bei denen die Bank 0 Risiko hat! Und für was sind die 1000% Marge u.wer ist das Risiko?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Kaiser , Rebstein
    Dan geht der Immofond den Bach hinunter und wer hat den Schaden? Natürlich der arme Rentner der ja den Ertrag auch zusätzlich zur Rente zu versteuern hat. Dann kommt die Bank und fordert Rückzahlungen, der Rentner muss sein Haus verkaufen, kenne solche Beispiele ohne Ende .Ein Rentner darf keine Hausschulden haben wenn er ruhig schlafen will . Darum ist der Eigenmietwert für Rentner eine gemeine Steuer - aber man rechnet ja mit baldigen Tod, da bleibt die Rente dann dem Staat-schmunzeln erlaubt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M.Kaiser , Rebstein
    Wir hatten einmal den Zehnten als Steuer zu bezahlen also 10% vom Einkommen oder dem Ertrag bei Bauern - damals hat das Volk rebelliert , heute haben wir über 30% abzuliefern , wer ein Haus bauen will , muss sein Geld für das Haus 5fach versteuern.1.Lohnsteuer bis es zum Hausbau reicht, 2.Zinssteuer, 3. Vermögenssteuer,4.Eigenmietwert, 5.Grundsteuer , wer dann noch Hypozins der Bank zu bezahlen hat ist völlig bedient - die CH das Land der Mietabhängigen und Eigenmietwertzahler - ohne murren .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen