Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Börse und Währung auf Talfahrt Argentinischer Finanzminister tritt nach turbulenter Woche zurück

  • In Argentinien ist der Finanzminister zurückgetreten, als Reaktion auf den Börsensturz und den Verfall der Landeswährung.
  • Angesichts der Krise benötige es eine «deutliche Erneuerung», begründete Nicolas Dujovne seinen Schritt in einem Brief.
  • Hintergrund der Krise ist die Niederlage des argentinischen Staatschefs Mauricio Macri bei den Vorwahlen für die Präsidentschaftswahl.
  • Der Leitindex der Börse in Buenos Aires brach nach den Wahlen um fast 50 Prozent ein. Die Landeswährung Peso fiel um über 20 Prozent.
Legende: Video Aus dem Archiv: Argentinien in der Krise abspielen. Laufzeit 02:36 Minuten.
Aus Tagesschau vom 01.03.2019.

Die Ratingagenturen Fitch und Standard and Poors haben die Kreditwürdigkeit Argentinens am Freitag heruntergestuft. Fitch erklärte, dass eine weitere Verschlechterung der gesamtwirtschaftlichen Situation erwartet werde, was wiederum die Wahrscheinlichkeit eines Staatsbankrotts erhöhe.

Dujovne tritt inmitten massiver wirtschaftlicher Turbulenzen in seinem Land zurück. Nachdem der wirtschaftsliberale Staatschef Mauricio Macri vor knapp einer Woche bei der Präsidentschaftsvorwahl nur 32 Prozent der Stimmen erhalten hatte, gingen die Börsen in Argentinien auf Talfahrt. Auch die Währung büsste gegenüber dem US-Dollar deutlich an Wert ein.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?