Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Finanzpolitik Finma-Chef soll neuer Chef der deutschen Finanzaufsicht werden

  • Mark Branson tritt als Direktor der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht Finma zurück.
  • Er wird per Mitte des Jahres 2021 die Funktion als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin in Deutschland übernehmen, wie es in einer Mitteilung heisst.
Video
Aus dem Archiv: Finma unter Druck
Aus ECO vom 03.12.2018.
abspielen

Die Bafin war zuletzt im Bilanzbetrugsskandal um das frühere Dax-Unternehmen Wirecard heftig in die Kritik geraten. Der bisherige Chef Felix Hufeld musste seinen Posten räumen. Der Skandal um die Wirecard AG habe offenbart, dass die deutsche Finanzaufsicht eine Re-Organisation brauche, um ihre Aufsichtsfunktion effektiver erfüllen zu können, hatte Finanzminister Olaf Scholz gesagt. Die Bafin soll unter anderem mit Experten für Wirtschaftsprüfung und Bilanzanalyse verstärkt werden.

Grosse Fachkompetenz

Schon ab Mai werde die Finma operativ von Jan Blöchliger geführt, so die Mitteilung weiter. Die Suche nach einer neuen Direktorin oder einem neuen Direktor sei eingeleitet worden.

Der Abgang Bransons wird in der Mitteilung bedauert. Er habe den Aufbau und die nationale und internationale Etablierung der Behörde wesentlich geprägt. Und seine Berufung zeuge von ihrer internationalen Anerkennung.

Branson startete seine Tätigkeit bei der Finma Januar 2010 als Leiter des Geschäftsbereichs Banken. 2013 wurde er stellvertretender Direktor und im April 2014 Finma-Direktor. Nach seiner Wahl zum Direktor habe er den Kampf gegen die Finanzkriminalität im Rahmen der Geldwäschereiaufsicht priorisiert.

SRF 4 News 22.3.2021 ; 12.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Willi Fetzer  ((:-))
    Die deutsche Finanzaufsicht braucht eine Re-Organisation, um ihre Aufsichtsfunktion effektiver erfüllen zu können, hatte Finanzminister Olaf Scholz gesagt. Die Bafin soll unter anderem mit Experten für Wirtschaftsprüfung und Bilanzanalyse verstärkt werden. AUSGERECHNET Olaf Scholz fordert das! Derselbe Scholz, der bisher alles getan hat um die Aufklärung der CUM CUM,CUM EX und andere kriminellen Machenschaften zu verhindern! Derselbe Olaf, dessen Beamte noch Anweisungen gab vor Zusammenbruch >>2
    1. Antwort von Willi Fetzer  ((:-))
      2......von Wirecard via staatlicher KfW Banktochter IPEX BANK MILLIONENBETRÄGE einzuschiessen! Und OLAF schweigt bisher beharrlich ! Ebenso gibt er bei den früheren Fällen nur immer das im Nachhinein zu, was die Ermittler eh schon herausgefunden haben. Vertrauen schaffen sieht anders aus !
  • Kommentar von Andreas Meier  (Epikur)
    Hmm, als würde Christoph Spycher von YB nach Schalke wechseln. Ich wünsche ihm viel Nerven und Erfolg.