Zum Inhalt springen
Inhalt

Führungswechsel bei Implenia Die Ära Affentranger geht zu Ende

Legende: Audio Neuer Chef bei Implenia abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
01:24 min, aus Nachrichten vom 04.07.2018.
  • Implenia-Konzernchef Anton Affentranger tritt wie angekündigt zurück.
  • Sein Nachfolger wird ab dem 1. Oktober André Wyss.
  • Bis im Frühjahr 2018 war Wyss Mitglied der Konzernleitung von Novartis.
André Wyss.
Legende: Der neue Konzernchef der Implenia, André Wyss, verfügt über grosse Führungserfahrung. SRF

Der Führungswechsel ist keine Überraschung. Affentranger habe den Verwaltungsrat bereits im Jahre 2016 informiert, dass er in rund zwei Jahren als Chef von Implenia zurücktreten wolle. Deshalb habe der Verwaltungsrat schon vor einiger Zeit die Suche nach einem Nachfolger gestartet, heisst es in einer Mitteilung des Baukonzerns.

Der neue Konzernchef Wyss verfüge über eine jahrzehntelange internationale Führungserfahrung in unterschiedlichen Funktionen. Bis im Frühjahr 2018 war er Mitglied der Konzernleitung von Novartis. Dort leitete der 51-jährige Schweizer die gesamte Produktion von Novartis, die zentralen Konzerndienste sowie Corporate Affairs, mit weltweit fast 40'000 Mitarbeitern. Parallel dazu war er Länderpräsident von Novartis Schweiz.

Konzern-Umsatz verdoppelt

Anton Affentranger hat Implenia seinen Stempel aufgedrückt: Nach der Fusion von Batigroup und Zschokke zu Implenia 2006 übernahm er das Verwaltungsratspräsidium des neu gegründeten Unternehmens. Zwischen 2009 und 2010 führte er Implenia im Doppelmandat, bevor er sich ab 2011 auf das operative Geschäft konzentrierte.

Anton Affentranger.
Legende: Anton Affentranger zieht sich aus dem Baukonzern Implenia zurück. Reuters

Affentranger prägte insbesondere die Ausland-Strategie des Baukonzerns - mit Schwerpunkten in Deutschland und Österreich sowie in Skandinavien. In seiner Zeit wuchs der Jahresumsatz von Implenia von rund 2 Milliarden auf rund 4 Milliarden Franken. Zudem wurde unter seiner Ägide die Expansion ins Ausland vorangetrieben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.