Zum Inhalt springen
Inhalt

Grossbank im 3. Quartal Credit Suisse steigert Gewinn deutlich

Legende: Audio CS mit erfolgreichem dritten Quartal abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
01:02 min, aus Nachrichten vom 01.11.2018.
  • Der Reingewinn der Schweizer Grossbank stieg von Juli bis September auf 424 Millionen Franken nach 244 Millionen vor einem Jahr.
  • Trotz besserem Resultat verfehlte sie allerdings die Markterwartungen.
  • Besonders üppig war der Geldsegen bei den Neugeldern, die der Credit Suisse anvertraut wurden.

Der Bank flossen Nettoneugelder in Höhe von 16,6 Milliarden Franken zu, verglichen mit 15,4 Milliarden im zweiten Quartal. Die verwalteten Vermögen beliefen sich per Ende September laut Mitteilung der Bank auf gut 1400 Milliarden Franken. Das sind 7 Milliarden mehr als zum Ende des zweiten Quartals.

Pro Franken bleiben 16 Rappen

Konzernchef Tidjane Thiam zeigte sich zufrieden mit den Fortschritten bei der Restrukturierung. Es handle sich um den höchsten bereinigten Gewinn in einem dritten Quartal seit 2014.

Die Erträge waren im dritten Quartal mit 4,89 Milliarden Franken allerdings etwas tiefer als im Vorjahr. Der Geschäftsaufwand sank jedoch ebenfalls, nämlich um 8,5 Prozent auf 4,15 Milliarden Franken. Damit gibt die Bank für jeden eingenommenen Franken fast 84 Rappen aus.

Globale Risiken trüben Ausblick

Im Ausblick zeigt sich die Grossbank vorsichtig: Die Aussichten für das globale Wirtschaftswachstum seien im Schlussquartal 2018 nach wie vor positiv. Dies trotz anhaltenden geopolitischen Spannungen mit Blick auf den Welthandel und den möglichen Auswirkungen der Änderungen in der Geldpolitik der Zentralbanken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.