Zum Inhalt springen

Wirtschaft Keine SIM-Sperre mehr für Handys bei Swisscom

Ein Ärgernis weniger: Natelbesitzer mit einem Swisscom-Abo können ihr Gerät künftig auch mit einer anderen SIM-Karte benutzen. Das macht vor allem bei Auslandsaufenthalten Sinn. Für Prepaid-Handys gilt die neue Regelung nicht.

Die Swisscom schafft die SIM-Kartensperre bei Handys von Abo-Kunden ab. Damit können die Abonnenten auch SIM-Karten anderer Telekombetreiber verwenden. Zudem lassen sich die Geräte künftig problemlos weiterverschenken. Die neue Regelung trete am 1. Juli in Kraft, kündigte ein Swisscom-Sprecher an.

Davon profitierten vor allem die über 2 Millionen iPhone-Kunden. Die SIM-Kartensperre hatte in der letzten Zeit nur noch beim Apple-Handy bestanden. Laut Swisscom sind nur noch wenige gesperrte Geräte von anderen Herstellern in Betrieb.

Prepaid-Handys weiterhin gesperrt

Beibehalten wird die SIM-Sperre indes bei den Prepaid-Kunden. Hier seien die Geräteverbilligungen so gross, dass man an der bisherigen Regelung festhalte, so die Swisscom. Auch Orange will an der SIM-Sperre für iPhones von Prepaid-Nutzern festhalten.

Mit der Aufhebung der Sperre fällt ein grosses Hindernis des Mobilfunks. Die Swisscom, Sunrise und Orange wollten mit der SIM-Kartensperre die Kunden an sich fesseln. Bisher konnten die Abonnenten erst nach Ablauf des Vertrages die Aufhebung der Sperre verlangen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Duran, Basel
    Es gibt Alternativen: den Provider wechseln und gut 40% sparen. Bei gleicher Leistung und weniger Ausfällen! Wer braucht schon BW TV? Die Schweiz ist digital verkabelt und bald kann man kostenlos über 300 Sender empfangen (wäre ja noch schöner, müssten wir nebst der Abzocke Billag auch noch ein Monopolisten schmieren). Sunrise hat schon lange kein Branding und Simlock mehr. Aber generell ist es schwachsinnig, das Handy beim Provider zu beziehen. Denn es muss dort über Jahre abgezahlt werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kaspar Tbinden, 8166 Niederweningen
    Noch besser wären anständige Roaming-Gebühren, so dass man gar nicht erst ausweichen muss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen