Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aussergewöhnlich hohes Bussgeld für ABB
Aus Nachrichten vom 03.12.2022. Bild: Reuters
abspielen. Laufzeit 1 Minute 11 Sekunden.
Inhalt

Korruptionsskandal ABB muss Bussen in Höhe von 430 Millionen Dollar bezahlen

Der Bestechungsskandal rund um ein Kohlekraftwerk in Südafrika kommt den Industriekonzern teuer zu stehen.

Um an die Aufträge für ein Kohlekraftwerk in Südafrika zu gelangen, hat ABB 2015 mehrere leitende Manager bestochen. Jetzt haben sich der Schweizer Industriekonzern und das US-Justizministerium auf eine aussergerichtliche Einigung erzielt.

Bussgeld geht an vier Länder

Die Einigung sieht vor, dass ABB Bussen im Umfang von 327 Millionen Dollar bezahlt. 315 Millionen Dollar gehen laut dem US-Justizministerium an die USA, Südafrika, die Schweiz und Deutschland. Diese vier Länder hatten sich an den Ermittlungen in dem Fall beteiligt.

Davon erhält Südafrika 150 Millionen Dollar, die Schweiz deren 4 Millionen. Zudem gehen 12 Millionen Dollar an die US-Börsenaufsicht SEC. Hinzu kommt eine Entschädigung von 104 Millionen Dollar, welche ABB bereits zuvor an eine geschädigte Firma in Südafrika geleistet hatte. Damit kostet der Korruptionsfall ABB insgesamt 431 Millionen Dollar.

ABB hatte 325 Millionen Dollar zurückgestellt

Im Zentrum steht der grösste Stromkonzern von Südafrika, Escom. Das Unternehmen beschäftigt 43'000 Angestellte. Escom baut derzeit das grösste Kohlekraftwerk des Landes, das auch eines der grössten der Welt sein wird. Um an Aufträge zu gelangen, hatte ABB Schmiergelder bezahlt. Mehrere Personen wurden verhaftet, darunter auch zwei ehemalige Manager von ABB.

ABB hatte für den Fall um das Kohlekraftwerk in Kusile rund 325 Millionen US-Dollar zurückgestellt und dem Ergebnis des dritten Quartals 2022 belastet.

SRF 4 News, 3.12.2022, 08:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen