Zum Inhalt springen

Header

Audio
Urteil im «Fall Jägermeister»
Aus Nachrichten vom 17.02.2020.
abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Inhalt

Kreuz verletzt Christen nicht Jägermeister darf Logo für andere Produkte nutzen

  • Der Kräuterlikör Jägermeister darf in der Schweiz das Hirschlogo samt Kreuz auch für andere Produkte verwenden.
  • «Die religiösen Gefühle durchschnittlicher Christen» würden durch die Bildmarke nicht verletzt, urteilt das Schweizer Bundesverwaltungsgericht.

Durch die Kombination des Kreuzes mit dem Hirsch und dem Strahlenkranz werde das christliche Symbol «in keiner verletzenden oder respektlosen Weise dargestellt.»

Im September 2017 hatte das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum
dem Jägermeister-Logo auf Produkten wie Sportartikel, Handy-Hüllen und Kosmetika den Schutz verweigert, weil die Darstellung mit dem Kreuz das Empfinden von Christen verletzen könnte. Jägermeister hatte dagegen Beschwerde eingelegt.

Die Likör-Rezeptur und das Logo existieren seit 1934. Das Logo sei eine Anlehnung an die Sage vom Heiligen Hubertus, dem Schutzpatron der Jäger, erklärt das Unternehmen auf seiner Webseite.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrea Esslinger  (weiterdenken)
    Mich als überzeugte Atheistin stört das Kreuz aber, kann ich auch klagen, meine Gefühle sind ja so verletzt. Und die Kreuze auf den Berggipfeln erst, ein Alptraum (absichtlich mit P) für mich.

    Ironie off.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Tja....mich verletzten auch viele Dinge und mag viele Dinge nicht. Wie das Amt darauf kommt, abstrus.....haben wohl nichts Besseres zu tun....wir haben definitiv zu wenig wirklich seriöse Probleme.
  • Kommentar von Ernst Boller  (BOER)
    Und auf der Schnapsflasche stört das Kreuz die frommen Menschen vom Amt nicht? Eine sonderbare Logik.