Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Marktskepsis für Apple irrelevant – neuer iPhone-Verkaufsrekord

Sinkende Aktienkurse, Skepsis der Käufer: Apple konnte mit seinem neuen iPhone keine Euphorie Auslösen. Einen Verkaufsrekord beim Start der neuen Modelle gab es aber trotzdem.

Farbiges iPhone.
Legende: «United colours of ...»? Neuerdings könnte der Slogan von Apple übernommen worden sein. Keystone

Die neuen iPhone-Modelle haben einen Verkaufsrekord aufgestellt. Am ersten Wochenende seien neun Millionen Geräte verkauft worden, teilte der Konzern mit. Die vorherige Bestmarke gab es beim iPhone 5 mit fünf Millionen Geräten. Die Aktie zog um über fünf Prozent an.

Gute Quartalszahlen

Apple hatte erstmals gleich zwei neue iPhone-Modelle auf den Markt gebracht. Das teurere iPhone 5s hat einen deutlich schnelleren Chip, eine verbesserte Kamera und einen Fingerabdruck-Scanner.

Das 100 Euro günstigere iPhone 5c bekam ein Gehäuse aus Plastik. In dem Gerät ist weitgehend Technik aus dem ein Jahr alten iPhone 5 zu finden. Beide Geräte unterstützten die LTE-Frequenzen.

Der Konzern erklärte, der Quartalsumsatz werde am oberen Ende der angekündigten Spanne von 34 bis 37 Milliarden Dollar liegen. Dies gelte auch für die Rendite, für die 36 bis 37 Prozent veranschlagt werden. Analysten hatten sich zuletzt Sorgen gemacht, dass ein günstigeres iPhone-Modell die Profitabilität schmälern könnte.

Fingerabdruck gefälscht?

Ein deutscher Biometrie-Experte will den Fingerabdruck-Scanner im Top-Modell iPhone 5s mit einer Nachbildung ausgetrickst haben. Eine Reaktion von Apple steht noch aus. Im Internet war ein Preis für denjenigen ausgeschrieben, der als erster «Touch ID» hereinlegen kann.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Haller, Kölliken
    Schön, schön, nun müssen Sie nur noch dafür schauen, dass das IOS7.0 stabiler und verlässlicher ist. - Surfen mit meinem I-Pad über WLAN wird öfters mal zur Qual, dh. mit dem Vorläufer von IOS7.0 lief es bei mir wesentlich besser und stabiler und verlässlicher. Jetzt kommt mir das Ding so vor wie ein Auto, dass im Up-Date-Service gewesen ist und nun öfters nur noch auf 3 Zylinder läuft und zwischenzeitlich stottert. (smile) - NB: zum Glück gibt es noch MicroSoft Windows 7 !!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von kari huber, surin
    Die müssten Nicolas Hayek Lizensgebühren zahlen. Denn ihm machen sie's nach. iPhones sind schon lange nicht mehr PDAs sondern Modeartikel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen