Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Übernachtungen Ausländer entdecken die Schweiz wieder

  • Schweizer Hotelbetriebe haben von Januar bis Juni 3,9 Prozent mehr Gäste beherbergt.
  • Insgesamt verzeichneten die Beherbergungsbetriebe 18,35 Millionen Übernachtungen.
  • Alleine im Juni zählten sie mit 3,58 Millionen Übernachtungen 4,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
Blick aus einer Hotellobby durch ein Fenster mit Vorhang auf zwei Touristen, die auf dem Trottoir ihre Rollkoffer ziehen.
Legende: Besonders viele deutsche Gäste zog es im ersten Halbjahr in Schweizer Hotels. Keystone

Sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland kamen mehr Gäste in die Hotels. Die inländischen Gäste generierten im ersten Halbjahr 8,35 Millionen Übernachtungen, wie das Bundesamt für Statistik (BfS) schreibt. Das waren 2,8 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Bei Ausländern immer beliebter

Noch stärker aufwärts ging es bei den ausländischen Gästen: Hier legten die Logierzahlen sogar um 4,6 Prozent auf 10 Millionen zu. Dafür verantwortlich sind hauptsächlich Gäste aus Europa (+3,8 Prozent mehr Übernachtungen). Vor allem aus Deutschland kamen mehr Touristen. Deutlich mehr Besucher kamen auch aus Grossbritannien und Frankreich, etwas weniger hingegen aus Österreich.

Der Aufwärtstrend bei den Übernachtungszahlen hält mittlerweile seit über einem Jahr an. Letztmals hatten die Hoteliers im März 2017 rückläufige Übernachtungszahlen hinnehmen müssen. Dazu trug vor allem die wirtschaftliche Erholung der Eurozone und die damit verbundene Abschwächung des Euros gegenüber dem Franken bei.

Das Tessin verliert

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Fast alle Schweizer Tourismusregionen profitierten vom Aufschwung. Die grosse Ausnahme war das Tessin, das einen Rückgang um 69'000 Logiernächte hinnehmen musste.

Den grössten absoluten Anstieg wies auf der anderen Seite die Region Zürich mit einem Plus von 171'000 Logiernächten auf. Sehr beliebt waren auch Graubünden (+135'000), das Wallis (+112'000), die Region Bern (+103'000) sowie die Region Luzern/Vierwaldstättersee (+92'000).

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.