Zum Inhalt springen

Header

Video
Neuer VW-Chef will Konzern grundlegend umbauen
Aus Tagesschau vom 13.04.2018.
abspielen
Inhalt

Neuer Mann an der Spitze Herbert Diess wird neuer Volkswagen-Chef

  • Herbert Diess wird neuer Vorstandschef des Volkswagen-Konzerns.
  • Der Aufsichtsrat berief den 59-jährigen VW-Markenchef an die Spitze des weltgrössten Autokonzerns mit mehr als 600'000 Beschäftigten.
  • Der bisherige Vorstandschef Matthias Müller scheide mit sofortiger Wirkung als Vorstandsvorsitzender aus, teilte VW mit.

Der Konzern wird zudem in sechs Geschäftsfelder und die Region China gegliedert. Dadurch soll Volkswagen übersichtlicher und besser steuerbar werden.

Die für die Markengruppen verantwortlichen Vorstandsvorsitzenden übernehmen zusätzliche Führungsaufgaben im Konzern. Dadurch soll Konzernchef Diess entlastet werden.

Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch dankte dem bisherigen Konzernchef Müller. Dieser habe das Unternehmen im Herbst 2015 übernommen, als der Konzern durch den Abgasbetrug vor der grössten Herausforderung seiner Geschichte gestanden habe.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von M. Kaiser  (Klarsicht)
    Person ausgetauscht -Probleme bleiben . Immer dieselbe Masche der Herren. Wo bleiben die Milliarden Vergütungen an die Schäden der Europäischen Kunden ? Endlich Verantwortung übernehmen und nicht nur Personenrochade .
  • Kommentar von Roger Bühler  (Roger515)
    ich wünsche ihm viel Erfolg auf dem Weg in die Elektromobilität und viel Stärke die Fehler des alten Managements und die alten Strukturen umzubauen.
    1. Antwort von M. Kaiser  (Klarsicht)
      Arbeiten Sie bei VW ? Oder gar bei AMAG ? dann verstehe ich ihre Wünsche sonst gar nicht .
    2. Antwort von Roger Bühler  (Roger515)
      @Kaiser: nein, ich hatte einen VW und nun einen Tesla. Ich hoffe VW verpennt den Anschluss an die Elektromobilität für sich selber nicht. Ansonsten werden sehr viele Arbeitsplätze gestrichen, auch von Zulieferer in der Schweiz... und ich arbeite nicht in der Automobil-Branche, dennoch darf man doch jemandem viel Erfolg wünschen? oder etwa nicht?