Zum Inhalt springen

Header

Video
Ein heftiger Teuerungsschub beim Mineralöl dürfte ausbleiben
Aus Tagesschau vom 07.07.2021.
abspielen
Inhalt

Ölpreis steigt und steigt «Es herrscht keine Angebotsknappheit beim Rohöl»

Der Rohölpreis ist in den vergangenen 12 Monaten um fast 80 Prozent gestiegen. Woran liegt das?

Monatelang ging es mit dem Rohölpreis praktisch nur in eine Richtung: aufwärts. Im Frühjahr 2021 hatte die Nachfrage nach dem schwarzen Gold die coronabedingten Preiseinbrüche bereits kompensiert. Anfang Woche stieg der Preis gar auf einen mehrjährigen Höchststand.

Dies ist allerdings nicht der wirtschaftlichen Entwicklung geschuldet, sondern einer geplatzten Sitzung der Organisation erdölexportierender Staaten (Opec+). Sie hätte eine Einigung unter den führenden Erdölproduzenten erzielen sollen. Bereits im Vorfeld der Sitzung wurde aber klar, dass dies nicht gelingen würde.

Abu Dhabi gegen den Rest

Das von Saudi-Arabien dominierte Ölkartell Opec und Kooperationspartner wie Russland, Mexiko oder Kasachstan planten, die Produktion ab August um monatlich 400'000 Barrel anzuheben.

Die Vereinigten Arabischen Emirate verlangten für sich eine Förderquote, welche höher sein sollte als jene der anderen Länder. Dies stiess bei Saudi-Arabien und seinen Verbündeten auf Widerstand. Sie befürchteten, Sonderregelungen könnten Nachahmer auf den Plan rufen. Ob und wann die Gespräche wieder aufgenommen werden, steht noch nicht fest.

Öl ist nicht knapp

Ab Dienstag und Mittwoch gab der Ölpreis teilweise wieder deutlich nach. Vermutlich, weil die Folgen des Disputs nicht klar sind und die Entwicklung der Weltwirtschaft ebenfalls mit vielen Fragezeichen versehen ist.

Ueli Bamert ist Leiter Politik beim Verband der Schweizer Mineralöl-Importeure, Avenergy. Er wagt keine Prognose über den weiteren Verlauf des Ölpreises, weist aber darauf hin, dass die jüngste Preis-Rally politisch bedingt sei: «Es herrscht keine Angebotsknappheit.»

Benzinpreis stieg moderat

Mit dem Ölpreis korrelieren auch die Benzin- und Heizölpreise in der Schweiz. Allerdings sind diese bei weitem nicht im gleichen Ausmass gestiegen, wie die Rohölpreise. So stieg der Preis pro Liter Benzin (Bleifrei 95) in den vergangenen zwölf Monaten von ca. 1.40 Franken auf ca. 1.68 Franken.

Legende: SRF

Bamert macht für den vergleichsweise moderaten Anstieg die Zusammensetzung des Benzinpreises geltend: Nebst den Beschaffungskosten spielt auch die Stärke des Frankens sowie die gesetzlichen Abgaben und die Vertriebskosten in der Schweiz eine Rolle.

Tagesschau, 7.7.2021, 19:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Der Ölpreis steigt und steigt ?
    Dabei müssen sich einige
    "Preiskünstler" ganz schön etwas
    "überlegt" haben !
  • Kommentar von Bruno Schelker  (4435Lord)
    Wer treibt die Ölpreise in die Höhe ?
    Die OPEC.
    Die Spekulanten
    Die Abgaben an den Staat.
    Der Arbeiter der die Arbeit verrichtet nicht.
  • Kommentar von Peter König  (Vignareale)
    Öl schmiert nach wie vor die weltweite
    Wirtschaft am laufen, Preismalipulationen bringen sehr grosse Unsicherheit