Zum Inhalt springen

Header

Audio
Negativzinsen werden fällig, wenn die Guthaben zu gross werden
Aus HeuteMorgen vom 29.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 56 Sekunden.
Inhalt

Postfinance und Raiffeisen Jetzt werden auch mittlere Firmen zur Kasse gebeten

Bald werden für KMU 0.75 Prozent Strafzinsen auf Guthaben fällig – eine Belastung für die Unternehmen.

Negativzinsen sind ein Graus für alle, die viel Geld auf der Bank deponiert haben. Bezahlten bisher vor allem wohlhabende Privatkunden und grosse Firmen Strafzinsen für Guthaben bei der Bank, werden nun immer öfter auch kleine und mittelgrosse Unternehmen zur Kasse gebeten.

Die Postfinance etwa verschärft ihr Regime, wie Radio SRF erfahren hat. Künftig werden bei ihr auch kleinere Firmen Zinsen auf Guthaben bezahlen müssen.

Strafzins ab 250'000 Guthaben

So erhielt etwa eine KMU-Chefin, von der SRF weiss – nennen wir sie Sandra A. – von der Postfinance die Nachricht, dass sie ab dem 1. Februar 0.75 Prozent Zins bezahlen muss – für jenes Guthaben, das die Freigrenze von 250'000 Franken übersteigt. Bislang mussten KMU auf Geschäftskonto-Guthaben keinen Negativzins bezahlen.

Wie A. dürfte es auch vielen anderen kleinen und mittleren Unternehmen ergehen, die ein Konto bei der Postfinance haben.

Privatkunden bezahlen bereits

Box aufklappen Box zuklappen
Legende: postfinance

Die Postfinance hat für Privatkundinnen und -kunden schon im vergangenen Mai Negativzinsen eingeführt – für Vermögen über 100'000 Franken werden seither 0.75 Prozent Strafzins fällig. Höhere Freigrenzen gibt es für Kundinnen und Kunden, welche bei der Postfinance Anlageprodukte besitzen oder bei ihr eine Hypothek abgeschlossen haben.

Die Postfinance begründet die Negativzinsen für kleinere und mittelgrosse Firmenkunden auf Anfrage von SRF damit, dass in den vergangenen Jahren der Druck auf ihr eigenes Geschäft deutlich zugenommen habe. Dies, weil die Zinsen am Markt schon länger tief sind.

Das Finanzinstitut gibt deshalb die negativen Zinsen vermehrt an die Kundinnen und Kunden weiter. Alle ihre Firmenkundinnen und -kunden, für die neu Zinsen auf ihren Guthaben anfallen, würden informiert, heisst es. Die Freigrenze werde dabei für jeden Kunden individuell berechnet.

Auch Raiffeisen verrechnet Strafzins

Die Postfinance ist nicht die einzige Bank, welche die negativen Zinsen am Markt vermehrt auch an kleinere Unternehmen weitergibt. Am Montag wurde über das Portal Inside Paradeplatz bekannt, dass auch die Raiffeisenbanken neu kleine und mittelgrosse Unternehmen stärker zur Kasse bitten wollen.

Bis jetzt galten die Raiffeisenbanken als zurückhaltend mit Strafzinsen für ihre KMU-Kunden.

HeuteMorgen, 29.12.2021, 07:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen