Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rabatte an Grosskunden Post akzeptiert Busse von 22.6 Millionen Franken

  • Die Post zieht ihre hängige Beschwerde gegen eine Verfügung der Wettbewerbskommission (Weko) zurück.
  • Sie brauche Planungssicherheit, schreibt die Post und akzeptiert eine Busse von 22.6 Millionen Franken.
  • Bei dem Verfahren ging es um kartellrechtlich unzulässige Rabatte bei Grosskunden im Briefbereich.
Audio
Aus dem Archiv: Bund will mehr Konkurrenz bei der Briefpost
02:47 min, aus Rendez-vous vom 11.01.2017.
abspielen. Laufzeit 02:47 Minuten.

Preismassnahmen seien ein wichtiger Pfeiler der neuen Strategie der Post. Dazu gehören auch Rabatte, heisst es bei der Post. Um die Strategie ohne erhebliche Verzögerung vorantreiben zu können, brauche man Klarheit und habe deshalb entschieden, die Beschwerde zurückzuziehen.

Sonderkonditionen für Geschäftskunden

Die Weko hatte 2017 festgestellt, dass die Post ihre marktbeherrschende Stellung missbrauche, den Wettbewerber Quickmail behindere und gewisse Kunden diskriminiere. Demnach wendete die Post ihre eigenen Preissysteme nicht einheitlich an.

Sie gewährte Geschäftskunden bei Briefsendungen ab einem jährlichen Sendungsvolumen von 100'000 Franken vertragliche Sonderkonditionen. Vertragskunden, die vergleichbare Eigenschaften aufgewiesen hätten, erhielten aber vielfach tiefere Rabatte als in den Preissystemen vorgegeben.

SRF 4 News, 23.08.2021, 15 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Felix Bosshardt  (fbosshardt)
    Bei mir liess die Post einen pick@home Auftrag einfach liegen. Null Entschädigung für den Fehler, trotz massivster Reklamation. Warme Worte man verstehe den Ärger, sonst gar nichts. Dabei hätte ein Express genügt. Zwei Wochen später wurde ein Prio-Paket erst am übernächsten Tag geliefert. – Offenbar hat die Post noch andere Baustellen und das bei marktbeherrschender Position. Bravo WEKO!
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      99% der Pakete werden rechtzeitig zugestellt. Das ist im Vergleich mit anderen Anbieter ein sehr guter Wert.