Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gold steht bei vielen Anlegern hoch im Kurs
Aus HeuteMorgen vom 05.07.2019.
abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Inhalt

Sicherer Anlagehafen Gold so teuer wie lange nicht mehr

Eine Feinunze kostet wieder mehr als 1400 Dollar. Das war zuletzt vor fünf Jahren der Fall. Die Gründe.

Es ist wohl in erster Linie die Aussicht auf niedrigere Zinsen, die Gold derzeit wieder attraktiver macht. Bei niedrigeren Zinsen werfen andere als sicher geltende Anlagen wie etwa Staatsanleihen weniger Ertrag ab. Gold wird dann erfahrungsgemäss beliebter.

Kommt hinzu: Wenn die Zinsen sinken, dürfte auch der US-Dollar billiger werden. Da Gold in Dollar gehandelt wird, gibt es dann mehr Gold fürs Geld. Das verstärkt die Nachfrage nach dem Rohstoff und treibt die Goldpreise nach oben.

Die Goldrallye ist nicht ganz neu. Schon Anfang Juni deutete der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, eine Kehrtwende bei den Zinsen an. Bis Ende Jahr erwarten Marktbeobachter nun zwei bis drei Zinssenkungen in den USA.

Wegen der damit verbundene Sorge vor einer Rezession flüchten viele Investoren ins Gold. Aber nicht nur die Aussicht auf niedrigere Zinsen befeuert den Goldpreis: Auch geo- und handelspolitische Gründe dürften eine Rolle spielen. So treiben die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und Iran Investoren offensichtlich vermehrt in sichere Anlagehäfen – wie eben Gold.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger  (jolanda)
    Dass Edelmetal (vorallem Gold) teilweise unter unmeschlichen Voraussetungen aus dem Boden gewonnen wird, ist leider eine Realität. Trotzdem finde ich ideologische "Einschienen-Verurteilungen" gegen das Gold heuchlerisch: Praktisch bei jeder Heirat werden Edelmetall-Ringe (hauptsächlich aus Gold) gegenseitig über die Finger geschoben. Zudem beschenkt jeder Mann gerne seine Liebste mit einem goldenen Schmuck-Stück.("Wasser predigen und selber Wein trinken", gilt auch bei diesem Thema!)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI  (igwena ndlovu)
    Wenn Ungemach im Anzug ist legt Der kann in Gold an..und Die die koennen, spueren Ungemach lange vor dem Normalbuerger
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von B. Moser  (moser.b)
    Irgendwo muss man ja Anlegen. Auch wenn Edelmetalle ein Drecksgeschäft sind.

    P.S. Im Tessin kann man ja jetzt eine Stillgelegte Goldmine anschauen, soll dort nur 11-13°C sein, also angenehm Kühl.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen