Zum Inhalt springen

Header

Audio
SIX-Digitalbörse erhält Genehmigung von der Finma
Aus Heute um Vier vom 10.09.2021.
abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Inhalt

«SIX digital Exchange» Finma gibt grünes Licht für SIX Digitalbörse

Die Schweizer Börse SIX darf künftig mit Blockchain-Technologie digitalisierte Wertpapiere aufbewahren und handeln.

Die Planungsarbeiten für die Digitalbörse haben bereits 2018 begonnen. Nun hat die SIX von der Finanzmarktaufsicht grünes Licht für ihr Vorhaben bekommen: Sie darf künftig digitalisierte – oder genauer «tokenisierte» – Wertpapiere wie beispielsweise Anleihen aufbewahren und handeln.

Dank der Blockchain-Technologie sollen Börsengeschäfte künftig deutlich einfacher, schneller und günstiger abgewickelt werden können als mit dem bisherigen System.

«SIX digital Exchange»

Heissen soll die neue Börse «SIX digital Exchange». Wann genau sie mit dem digitalisierten Handel loslegen kann, ist noch offen.

Als Nächstes will die SIX Banken und andere Finanzmarkt-Akteure von dieser neuen Handelsform überzeugen: Interessierte werden dann technisch an die neue Infrastruktur angebunden.

Das Angebot ist übrigens vorerst nur etwas für Profis, für Grossanleger wie Versicherungen oder Pensionskassen. Private hingegen müssen sich noch eine Weile mit dem klassischen Börsenhandel begnügen.

Heute um Vier, 10.09.2021, 16:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von harald keller  (pragmatiker)
    Super, es geht was in die richtige Richtung! Und an alle, die das Geld verdienen mit Geld ausleihen unethisch finden: Ohne Geld passiert gar nichts. Es braucht Geld, damit Arbeitsplätze/Ideen/Projekte entstehen können. Und wenn ich meine Arbeitskraft ausleihe - bekomm ich Geld dafür, wenn ich meinen Boden ausleihe - bekomm ich Geld dafür. Es gibt keinen Grund, das Geld ausleihen stärker zu besteuern, als wenn jemand seinen Boden, seine Arbeit ausleiht.