Zum Inhalt springen
Inhalt

Stärker als gedacht Schweizer Wirtschaft brummt

  • Das Konjunkturforschungsinstitut BAK Economics korrigiert die Prognose für das Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) für dieses Jahr nach oben.
  • Für 2018 erwartet das Institut neu ein Wachstum von drei Prozent. Bisher lag die Prognose bei 2,3 Prozent.
  • Eine solche Dynamik hat es in der Schweiz seit über zehn Jahren nicht mehr gegeben.

Gründe für die positive Entwicklung des BIP sind gemäss den Ökonomen die starke Auslandsnachfrage und der wieder günstigere Frankenkurs. Davon profitiert besonders die Industrie. Zudem stärken die sinkenden Arbeitslosenzahlen den privaten Konsum.

Positiv haben auch die Fussball-WM und die Olympischen Winterspiele gewirkt. Durch Lizenzeinnahmen sorgten die sportlichen Grossanlässe für einen positiven BIP-Effekt von knapp 0,3 Prozentpunkten.

Für eine Überhitzung gibt es bislang trotz starkem Wachstum keine Anzeichen. Die Experten erwarten weder kräftig steigende Löhne, noch einen Preis- oder Zinsanstieg.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.