Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trotz Preisdruck Coop steigert Gewinn erneut

  • Die Coop-Gruppe hat 2017 unter dem Strich einen Gewinn von 485 Millionen Franken erzielt.
  • Das entspricht einem Gewinnzuwachs von 2,2 Prozent.
  • Der Umsatz des Detailhandelsriesen stieg um 3,1 Prozent auf 29,2 Milliarden Franken.

Der gesamte Betriebsgewinn vor Zinsen und Abschreibungen kletterte um 5,7 Prozent und belief sich im vergangenen Jahr auf 806 Millionen Franken.

Nach einem harzigen Vorjahr ist der Nettoerlös im Detailhandel auf 17,4 Milliarden Franken gestiegen (+1,4 Prozent). Allerdings leidet Coop wie andere Schweizer Detailhändler unter dem starken Franken und dem damit verbundenen Preisdruck. Ebenfalls in der Sparte Grosshandel und Produktion konnte Coop zulegen.

Expansion im Detailhandel

Auf Konzernebene baute Coop seinen Vorsprung auf die Konkurrentin Migros weiter aus. Das Unternehmen expandierte im Detailhandel auch räumlich. 2017 kamen 41 Läden hinzu. Die Gruppe beschäftigt insgesamt 86'318 Mitarbeitende, 55'375 davon in der Schweiz.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.