Zum Inhalt springen

Header

Video
Nachrichten Wirtschaft
Aus Tagesschau vom 04.04.2013.
abspielen
Inhalt

Wirtschaft Weko nimmt Pay-TV-Anbieter ins Visier

Die Wettbewerbskommission (Weko) hat eine Untersuchung zur Live-Übertragung von Sportereignissen im Bezahlfernsehen eröffnet. Swisscom und Cinetrade stehen im Verdacht, ihre marktbeherrschende Position missbraucht zu haben.

Wie die Kartellwächter der Weko in Bern bekannt gaben, haben Vorabklärungen Anhaltspunkte geliefert, dass Swisscom und Cinetrade respektive deren Pay-TV-Anbieter Teleclub gegen das Kartellgesetz, Link öffnet in einem neuen Fenster verstossen haben.

So fand das Weko-Sekretariat Hinweise, dass die marktbeherrschenden Unternehmen diese Stellung im Bereich der Übertragung von Live-Sport im Pay-TV missbraucht haben.

Keine Vertragsfreiheit für Quasi-Monopole

Untersucht wird nun, ob Cinetrade Anbietern von Konkurrenzprodukten zu Swisscom TV bestimmte Angebote unrechtmässig verweigert.

Weiter prüfen die Kartellwächter, ob Cinetrade gewisse TV-Plattformanbieter und Endkunden diskriminiert, indem das Teleclub-Angebot über Swisscom TV günstiger bezogen werden kann als über andere TV-Plattformen. Dies, obwohl das Sportangebot auf Swisscom TV umfangreicher ist.

49 % von Cinetrade = Swisscom

Das Medienunternehmen Cinetrade hält langfristige und umfassende Exklusivrechte für die Übertragung von Sportinhalten im Schweizer Bezahlfernsehen. Dem Telekommunikationskonzern Swisscom gehören 49 % des Cinetrade-Aktienkapitals.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Duran , Basel
    Und wieder: Die Schweiz, DAS grosse Kartell!
    Es gibt einen gewichtigen Grund, warum die Grossen hierzulande alles diktieren und die Preise künstlich hoch halten: die schweizer Bevölkerung. Warum wehrt sich hierzulande niemand? Warum akzeptieren die Meisten, dass Sie Billag, Anschlussgebühr und dann auch noch einen privaten Anbieter für digital TV zahlen sollen?
    Sie lassen sich lieber bequatschen, statt dahinter zu sehen!
    Ja so ein manipulierbares Volk ist der Traum jedes Politikers!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen