Zalando schreibt erstmals schwarze Zahlen

Sechs Jahre nach seiner Firmengründung kann der Online-Händler einen Jahresgewinn verbuchen: 82 Millionen Euro. Die Anteilseigner dürfen schreien – die Zalando-Aktie schoss bis 15 Prozent in die Höhe.

Gestapelte Pakete von Zalando Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zalando gewinnt, trotz der Möglichkeit Pakete kostenlos zurücksenden zu können. Keystone

Zalando schreibt Gewinn und der soll gleich wieder in die Technologie investiert werden. Das sagt Vostandsmitglied Rubin Ritter. Ziel sei nicht die Renditesteigerung, sondern die weltweite Expansion. «Wir haben bewiesen, dass wir mit unserem Geschäftsmodell Geld verdienen können», erklärte Ritter

Damit sprach er das weit verbreitete Vorurteil an, Zalando würde mit seinem Geschäftsmodell scheitern. Anlass dieser Prognose war vor allem die kostenlose Lieferung und Rücksendung, die Zalando seinen Kunden gewährt.

Weihnachtsgeschäft boomte

Nun kam die Kehrtwende. Vor allem das Weihnachtsgeschäft hat dem Online-Händler einen hohen Gewinn beschert. Im vierten Quartal betrug der Ebit 66 Millionen Euro.

Der Umsatz des ganzen Jahres beläuft sich auf 2,2 Milliarden Euro und der bereinigte Ebit beträgt 82 Millionen Euro. Für das laufende Jahr geht Ritter davon aus, den Umsatz um 20 bis 25 Prozent zu erhöhen.