Zum Inhalt springen
Audio
Finma kritisiert Transparenz bei Lebensversicherungen
Aus SRF 4 News aktuell vom 23.08.2023. Bild: Getty Images/ Cavan Images
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 17 Sekunden.

Zu optimistische Versprechen Finma kritisiert Praxis beim Verkauf von Lebensversicherungen

  • Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) kritisiert die Versicherungsbranche, wenn es um den Abschluss von Lebensversicherungen geht.
  • Der Verkauf von Lebensversicherungen laufe oft intransparent ab.
  • Und: Die Versicherungen würden Versprechen machen, die sie nicht einhalten könnten.

Dass die Transparenz und die abgegebenen Informationen häufig ungenügend seien, hat die Finma anhand einer am Markt durchgeführten Analyse festgestellt. Sie hat der Kundschaft dargelegte Informationen breit analysiert und bei grösseren Anbietern Kontrollen vor Ort umgesetzt. Die von der Behörde auf den Prüfstand gestellten «Beispielrechnungen» seien für Kundinnen und Kunden wichtig, wenn es beim Kauf einer Lebensversicherung um die Einschätzung von Risiken und künftigen Renditen gehe, teilte die Aufsichtsbehörde mit.

Bei den Daten zu über 85'000 Abschlüssen von Lebensversicherungen im Zeitraum von Januar 2020 bis März 2021 wurden häufig ungenügende Angaben festgestellt. Über 90 Prozent der untersuchten Beispielrechnungen hätten zu optimistische Renditeentwicklungen ausgewiesen. Das sei insbesondere im sogenannten ungünstigen Szenario aufgefallen, das dem Kunden, der Kundin aufzeigen soll, wie die Rendite bei Ablauf der Police im Falle schlechter Anlageergebnisse ausfallen könnte.

Verstärkte Aufsicht

Der Gesetzgeber habe mit der Revision der Aufsichtsverordnung (AVO), die mit gewissen Übergangsfristen Anfang 2024 in Kraft tritt, ein Zeichen für mehr Transparenz gesetzt, so die Finma weiter. Darin würden auch Vorgaben zu Beispielrechnungen gemacht. Die Finma erwarte nun, dass die Gesellschaften den künftigen Versicherten realistischere Entscheidungsgrundlagen ermöglichen, und sie werde ihre Aufsichtstätigkeit in diesem Bereich verstärken, hiess es.

SRF 4 News aktuell, 23.8.2023, 8:35 Uhr ; 

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel