Pedro Lenz

Pedro Lenz ist regelmässig in der «Morgengeschichte» um 8.40 Uhr auf Radio SRF 1 zu hören. Der gelernte Maurer ist Autor des Dialektromans «Dr Goalie bin ig». Der Film dazu lief in den Schweizer Kinos.

Pedro Lenz wurde 1965 in Langenthal (BE) geboren. Zum Schreiben kam er über Umwege: Der gelernte Maurer absolvierte auf dem zweiten Bildungsweg 1995 die Matur, es folgten einige Semester spanische Literatur an der Universität Bern.

Porträt von Pedro Lenz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neuer Morgengeschichten-Autor auf Radio SRF 1: Pedro Lenz. zvg/Daniel Rihs

Seit 2001 widmet er sich ganz dem Schreiben – als Kolumnist verschiedener Zeitungen und Zeitschriften, aber auch als Texter für Theatergruppen und das Schweizer Radio. Für Bekanntheit über die Landesgrenzen hinaus sorgte der 2010 erschiene Roman «Der Goalie bin ig», der mit Marcus Signer in der Hauptrolle verfilmt wurde und aktuell in den Kinos läuft.

«Dr Goalie bin ig» erzählt die Geschichte eines gutmütigen Mannes, der eigentlich Ernst heisst, aber von allen «Goalie» genannt wird. Als er für seinen Freund einen Drogentransport übernimmt wird er geschnappt und zu einem Jahr Gefängnis verurteilt.

Die wichtigsten Werke von Pedro Lenz: «Liebesgschichte» (2012), «Tanze wi ne Schmätterling. Die Coiffeuse und der Boxer» (2010), «Der Goalie bin ig» (2010), «Plötzlech hets di am Füdle» (2008), «Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur» (2005)

Sendung zu diesem Artikel